27.11.2015

Hinderling Volkart

Die Zürcher Digitalagentur expandiert nach Bern

"Hinderling Volkart Bern" startet mit David Lüscher, Iwan Negro und Patrick Lauterburg. Unter den ersten Kunden ist Rivella.
Hinderling Volkart: Die Zürcher Digitalagentur expandiert nach Bern

"Wir sehen unser Büro in Bern als eine natürliche Weiterentwicklung unserer Agentur. Wir hoffen, im Raum Bern eine spannende Alternative für mutige Kunden sowie hungrige junge Talente zu sein“, begründet Managing Director Michael Volkart die Expansion in die Hauptstadt im Interview mit persoenlich.com.

Das Thema "digitale Erlebniswelten" stehe auch bei der Berner Dependance im Vordergrund. Hinderling Volkart Bern ist rechtlich eine eigenständige Gesellschaft. Sie wird von Managing Director David Lüscher (erstes Bild unten) und Creative Director Iwan Negro (zweites Bild unten) geführt. Patrick Lauterburg, Experte in Design und Frontend, wurde als erster Mitarbeiter eingestellt. 

Herr Lüscher und Herr Negro, welche Ziele haben Sie für Hinderling Volkart Bern? 
David Lüscher: Wie schon in Zürich streben wir auch hier ein organisches Wachstum an und bauen kontinuierlich ein Team aus Spezialisten und jungen Talenten auf. So wollen wir erfolgreiche und unterhaltsame digitale Erlebniswelten umsetzen und dabei auf eine starke Narrative setzen. Wir sehen hier ein grosses Thema mit viel Potential. Potential sehen wir auch in der Region Bern – hier möchten wir aktiv die digitale Kompetenz ausbauen und die Affinität steigern.

Hat HV Bern bereits Kunden?
Iwan Negro: Bereits in der Gründungsphase haben wir an Pitches teilgenommen und konnten mit Rivella und einem weiteren, lokalen Kunden unsere zwei ersten sehr spannenden Projekte gewinnen. Doch auch bestehende Kunden, für die wir bereits in Zürich arbeiteten, wie Wallis Promotion, m4music oder Tricolor, sind ein wichtiger Teil.

Wer genau ist HV Bern?
DL: Die Agentur in Bern besteht momentan aus einem kleinen Team mit viel Erfahrung. Geführt wird die eigenständige Gesellschaft von Iwan Negro (Creative Director) und mir (Managing Director). Patrick Lauterburg (Design und Frontend) ist unser erster Mitarbeiter. Iwan war übrigens von Beginn weg in Zürich dabei und hat die Agentur sehr stark mitgeprägt. Er bringt die Kultur und Essenz von Hinderling Volkart direkt und frisch nach Bern, was uns sehr wichtig ist.

Was bieten Sie in Bern an, das Zürich nicht anbietet?
IN: Eigentlich nichts, das ist ja genau der Punkt. Wie bisher verfolgen wir die gemeinsame Idee, einzigartige digitale Erlebnisse zu schaffen. Einzig vielleicht, dass wir es in Bern als Chance sehen, zusammen mit Studierenden aus der Region einen Hub aufzubauen, um Ideen und Know-how auszutauschen. Auch erhoffen wir uns, ein attraktiver Arbeitgeber für Talente aus der Region Bern zu sein.

Wie arbeiten Bern und Zürich zusammen?
DL: Am Montag Morgen klinken wir uns per Videochat in Zürich ein und planen gemeinsam am Teammeeting die Woche. Die Projekte sind zwischen Bern und Zürich aufgeteilt, und einer der beiden Standorte hat jeweils den Lead. Da wir immer in Projektteams arbeiten, sind unsere Ressourcen zwischen den Standorten flexibel verteilbar. Das bedeutet auch, dass es Wochen gibt, in denen wir auch mal den Bürostuhl wechseln und öfters hin- und herpendeln, doch vieles lässt sich auch per Videochat oder unserem Social Collaboration Tool "Podio" lösen. Für unsere ersten Projekte entsteht zum Beispiel Konzept, Design und Frontend in Bern, und in der Backend Implementierung werden wir von Zürich unterstützt.

Die Agentur befindet sich mitten in Bern, am Waisenhausplatz 22. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TV-Kritik

18.02.2017 - René Hildbrand

Auf die «Arena» kann leider verzichtet werden

Ueli Mäder als «Schiedsrichter» nervte. Und sogar Jacqueline Badran «schwärmte» am Schluss für Oswald Grübel.

TV-Quoten vom 16.02.17

19:56 Uhr: Meteo (249)
19:30 Uhr: Tagesschau (189)
21:50 Uhr: 10vor10 (133)
12:59 Uhr: Ski alpin: WM, St. ... (92)
22:18 Uhr: Meteo (91)
20:11 Uhr: Free-TV-Premiere: ... (89)
19:38 Uhr: Gute Zeiten, ... (89)
21:05 Uhr: Einstein (88)
Quelle: Mediapulse Fernsehpanel (Instar Analytics)
ZG: 15-59 inkl. Gäste, Rt-T, alle Plattformen, Overnight

Erklärfilme

"Infosion des Monats": explain-it und persoenlich.com erklären in 3-minütigen Erklärfilmen Fachbegriffe aus der Medien- und Kommunikationswelt.


Zum Video
Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Anzeige
Zum Seitenanfang