13.03.2018

Ringier

Doppelte Nomination an Global Media Awards

Die von Ringier entwickelte Daten- und Technologieplattform hat es in die Runde der Finalisten geschafft.

Die Internationale News Media Association (INMA) hat die diesjährigen Finalisten der Global Media Awards bekannt gegeben. Darunter befindet sich auch Ringier, wie es in einer Mitteilung heisst. Unter dem Titel «Using Advanced Artificial Intelligence (AI) to Boost Digital Reader Engagement» ist das Zürcher Medienhaus mit dem vorgestellten Projekt direkt in zwei Kategorien nominiert – zum einen in der Kategorie «Best Use of New Technology to Generate Revenue and Engage» und zum anderen in der Kategorie «Best Idea to Grow Digital Readership or Engagement».

«Ringier hat sich in den letzten zwei Jahren zu einem technologiegetriebenen Medienunternehmen entwickelt und sich dadurch auch international einen Namen in der Branche gemacht», wird Xiaoqun Clever, Chief Technology and Data Officer bei Ringier, zitiert. «Die Nominierung unseres AI-Projektes für die Finalrunde der Global Media Awards durch die INMA macht uns stolz. Vor allem, dass es uns innerhalb dieser kurzen Zeit mit unserer schlanken Aufstellung so gut gelingt uns in diesem stark besetzen Wettbewerbsumfeld zu beweisen. Für uns ist das ein schöner Erfolg, der uns in unserer Strategie und deren Umsetzung bestätigt.»

Insgesamt wurden 830 Projekte von 220 Medienunternehmen aus 39 Ländern eingereicht. Zu den Teilnehmern zählen Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, digitale Medien, Fernseh- und Radiosender. Die Gewinner werden am 4. Juni in Washington D.C. im Rahmen des 88. INMA World Congress of News Media bekannt gegeben. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang