09.05.2018

Google

Neuer Newsfilter nutzt künstliche Intelligenz

Künftig werden Artikel bereits beim Einstellen in Echtzeit analysiert und gruppiert. Die App steht ab nächster Woche zur Verfügung.

Google News gehört seit 15 Jahren zu den wichtigsten Kernprodukten des Suchmaschinengiganten. Jetzt hat Google ein Update angekündigt. Dabei werden Nachrichten mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen organisiert.

gnews_blog_briefing_1

«In unserer neuesten Version nutzen wir eine Reihe von KI-Techniken, um den konstanten Informationsfluss schon beim Einstellen ins Netz zu erfassen, ihn in Echtzeit zu analysieren und einzelnen Geschichten zuzuordnen», schreibt Trystan Upstill, Leiter von Google News, in einem Blog-Beitrag. «Das bedeutet, dass Google News weiss, welche Menschen, Orte und Dinge in einer Geschichte enthalten sind und in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Im Kern erlaubt uns diese Technologie, Informationen zu verbinden und sinnvoll zusammenzuführen.»

Beim Öffnen der neuen Google-News-App werden Nutzern künftig fünf Top-Schlagzeilen angezeigt, die zu ihren Interessen passen. Die Zusammenstellung wird dabei zunehmend anhand des Nutzerverhaltens verbessert. «Je häufiger ihr die App nutzt, desto besser wird sie», so Upstill. Werden beispielsweise bestimmte Nachrichtenquellen oder Themen nicht geklickt, passt sich Google News daran an und stellt die Schlagzeilen künftig anders zusammen. Wer sich genauer über ein Ereignis informieren will, klickt auf «Mehr zum Thema».

«Wenn ihr wissen wollt, worüber die Welt sich gerade informiert, wechselt ihr zu ‹Schlagzeilen› und ihr erhaltet eine ungefilterte Sicht auf Nachrichten aus aller Welt», heisst es im Blog weiter. Ausserdem können über den «Kiosk» Nachrichtenmagazine abonniert werden. Bezahlt wird über das Google-Konto.

Die neue Version von Google News wird ab sofort ausgerollt und soll ab kommender Woche in 127 Ländern als Desktop-Version sowie als App für Android und iOS verfügbar sein. (cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang