31.03.2017

Digitalswitzerland

Tag im Zeichen der Digitalisierung

Johann Schneider-Ammann und Doris Leuthard sind Schirmherren des ersten Schweizer Digitaltags vom 21. November.
Digitalswitzerland: Tag im Zeichen der Digitalisierung
Kabelsalat in einer Genfer Internet-Sicherheitfirma. (Bild: Keystone/Christian Beutler)

Digitalswitzerland möchte die Schweizer Bevölkerung am 21. November 2017 mit der Digitalisierung in Kontakt bringen. «Wir wollen informieren, anregen, unterhalten und mit allen das Gespräch suchen», wie es in einer Mitteilung heisst. Im Zentrum soll stehen, was Digitalisierung für die Menschen in der ganzen Schweiz und das Land konkret bedeutet – und welche Chancen sich ergeben.

Über 30 renommierte Unternehmen und Organisationen hätten bereits zugesagt, mit einzigartigen Aktionen überall in der Schweiz dafür zu sorgen, dass der Tag zu einem Erlebnis werde. Mit von der Partie sind unter anderem die SRG, die NZZ-Mediengruppe, Ringier, Tamedia, Google, Swisscom, Coop, Migros, die Universität Zürich, die UBS, die Credit Suisse, die Schweizerische Post, die SBB, die ETH Zürich und Lausanne. Die weiteren beteiligten Unternehmen und Organisationen finden sich hier.

Diese würden an Bahnhöfen, in ihren Filialen, auf den Smartphones und weiteren Orten zeigen, wie die digitale Revolution uns alle betreffe. Eine zentrale Rolle am Digitaltag spiele die SBB: Bahnhöfe in allen Landesteilen würden zu digitalen Arenen und zu Plattformen für den Dialog zwischen Bevölkerung, Unternehmen und Politik.

Der erste Digitaltag der Schweiz steht unter dem gemeinsamen Patronat von Bundespräsidentin Doris Leuthard und Bundesrat Johann Schneider-Ammann steht. «Digitalisierung begeistert, macht aber auch Angst. Politik und Wirtschaft haben die schöne Aufgabe und auch die Verantwortung, den Menschen zu zeigen, dass sie Zeuge einer historischen Epoche sind, für welche die Schweiz hervorragende Voraussetzungen mitbringt», wird Leuthard in der Mitteilung zitiert.

Am 20. November, einen Tag vor dem Ereignis, wird der Bund in Biel die erste nationale Konferenz zur vom Bundesrat am 20. April 2016 verabschiedeten Strategie «Digitale Schweiz» durchführen. An dieser Konferenz sollen Vertreter des Bundesrates, der Behörden, der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft, der Politik und der Wissenschaft die Weiterentwicklung der Digitalisierung in unserem Land diskutieren. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang