08.09.2017

Namics

Wenn Kinder dem Sparen auf der Spur sind

Die Credit Suisse lancierte das erste digitale Sparkässeli der Schweiz. Mit dazu gehört die «Viva Kids World», eine Online-Plattform für Finanzerziehung.
Namics: Wenn Kinder dem Sparen auf der Spur sind

Zur Einführung der Banking-Lösung «Viva Kids» startet die Credit Suisse eine schweizweite Kampagne mit dem Claim «So sparen Kinder heute» (persoenlich.com berichtete). Zusammen mit der Produkteinführung lanciert die Grossbank auch die Online-Plattform «Viva Kids World». Diese ist zentraler, strategischer Baustein des Viva Kids Banking Pakets, wie es in einer Mitteilung von Namics heisst.

In der «Viva Kids World» finden Eltern Artikel, Tipps und Hintergrundwissen zu allen Aspekten der Finanzerziehung und dem verantwortungsvollen Umgang mit Geld. Dazu gehören zum Beispiel regelmässige Fachartikel zu sparen, aber auch wissenschaftliche Beiträge und Expertenmeinungen. Es geht dabei darum, die Eltern zu unterstützen, wie man den Kindern die Themen rund um die Finanzkompetenz vermitteln kann. Kinder lernen zusammen mit der «Viva Kids»-Bande kindergerecht und auf spielerische Weise Grundlagen rund ums Geld. Für die «Viva Kids»-Bande wurden vier Kinder der Kampagne illustriert und als fixe Charaktere mit hohem Wiedererkennungswert etabliert.

Neben der emotionalisierenden «Viva Kids»-Bande sorgen Animationsvideos und interaktive Elemente, wie zum Beispiel Rätsel, Suchspiele oder audiounterstütze Infografiken für die kindgerechte Ansprache über verschiedene kognitive Ebenen hinweg. Um Kinder unterschiedlicher Altersgruppen abzuholen, teilt sich die Seite in drei Wissenslevel, die fliessend ineinander übergehen.

Auf die crossmediale Ausrichtung der Kinderinhalte wurde ebenfalls grossen Wert gelegt: So wird die Online-Welt durch themenspezifische Offline-Aktionen für die Familie sowie durch das «Viva Kids Magazin» verlängert. Das Magazin erscheint zwei Mal pro Jahr und bietet Kindern zahlreiche kreative Ergänzungen, um gelernte Themen spielerisch zu erfahren. Neben Ausmalbildern und Rätseln lebt das Magazin vor allem von Basteltipps, die in Zusammenarbeit mit «Kiludo», dem Kreativmagazin für Kinder, entstehen.

Wie bei allen Kommunikationsmassnahmen ist es der Credit Suisse wichtig, bei der «Viva Kids World» Kinder nicht isoliert anzusprechen, sondern immer die Familie als Ganzes zu adressieren. Dementsprechend werden die vierteljährlich wechselnden Fokusthemen der Plattform sowohl für Kinder, vor allem aber auch für Eltern aufbereitet. So werden Eltern umfassend und aus verschiedenen Perspektiven für Themen der Finanzerziehung sensibilisiert und für den Dialog mit ihren Kindern gerüstet.

Ob für Eltern oder Kinder: Anspruch der «Viva Kids World» ist es, fundiertes Fachwissen zielgruppengerecht bereitzustellen. Deshalb wurden schon in der Konzeption verschiedene Ansätze kontinuierlich mit externen Experten, Pädagogen und Partnern, wie zum Beispiel Pro Juventute gespiegelt, wie auch schon Credit-Suisse-Marketingchef Tarkan Özküp im persoenlich.com-Interview sagte.


Verantwortlich bei Credit Suisse: Tarkan Özküp (Leiter Marketing Schweiz, Gesamtverantwortung), Karina Chodorowska (Leiterin Strategisches Marketing und Marketing-Kommunikation), Thomas Müller (Gesamtprojektleitung, Strategisches Marketing und Marketing-Kommunikation), Kendra Ueberholz, David Rüdiger, Sandra Biering (alle Strategisches Marketing und Marketing-Kommunikation), Tharek Murad Aga (Leiter Digital Marketing), Angelo Pellicorio, (Digital Marketing); verantwortlich auf Agenturseite: Namics AG (Digitalstrategie und Konzeption sowie Contenterstellung der «Viva Kids World», Retargeting Konzept und Werbemittelproduktion; verantwortlich: Lisa Bührer, Lars Holthusen, Yves Bossard, Nina Loosli), MediaCom Switzerland (Mediastrategie und Planung), Swiss Online Publishing (Social Media), Streuplan (Give-Aways), Jingle Jungle AG (Tonstudio), Patrick Graf (Animation); Annette Gröbly (Kiludo Magazin). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang