27.11.2017

Sonart

Drei Schweizer Musikverbände fusionieren

«Gemeinsam sind wir stärker!»: Mit diesem Slogan tun sich STV, SMS und MSS zusammen.

Die drei Schweizer Musikverbände STV, SMS und MSS fusionieren. Am 1. Januar 2018 schliessen sie sich im Verband «Sonart - Musikschaffende Schweiz» zusammen. Ziel ist «die Stärkung der Schweizer Musikszene». Den Schritt unternehmen der Schweizer Tonkünstlerverein (STV), das Schweizer Musiksyndikat (SMS) und Musikschaffende Schweiz (MSS). Damit gehen die Musiksparten Neue Musik, Jazz und Improvisation sowie Rock/Pop gemeinsame Wege, wie SMS am Montag in einer Medienmitteilung schreibt.

«Sonart - Musikschaffende Schweiz» sei einer der grössten Verbände für Kulturschaffende in der Schweiz. «Gemeinsam sind wir stärker!», so der Slogan. Dank dem Zusammenschluss könnten sich die Musikerinnen und Musiker besser politisches Gehör verschaffen, so das Schweizer Musiksyndikat. Der neue Verband setzt sich gesamtschweizerisch und in allen Sprachregionen für die Interessen professioneller Musikerinnen und Musiker aller Genres ein, dies «mit Fokus auf die freiberufliche musikalische Tätigkeit». Dabei konzentriert sich der Verband vor allem auf die Bereiche Kulturpolitik, Musikmarkt und soziale Vorsorge. Er macht sich stark für «kulturpolitisch optimale und wirtschaftlich faire Rahmenbedingungen». (sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang