01.12.2017

Waltis Beizenführer 2018

Erste Ausgabe nach Tod von Walter Kunz

Der kleine Gastroführer wird vom langjährigen Co-Autoren Balz Hösly weiter herausgegeben.
Waltis Beizenführer 2018: Erste Ausgabe nach Tod von Walter Kunz
«Waltis Beizenführer 2018» bleibt mit seinen Kommentaren von 262 Beizen in Zürich und Umgebung «ehrlich, unverblümt und unbestechlich». (Bild: red.)

Soeben ist die 29. Ausgabe von «Waltis Beizenführer» erschienen. Der «Vater» des Beizenführers, Walter Kunz, ist diesen Sommer nach schwerer Krankheit verstorben. Balz Hösly, der langjährige Co-Autor und Mitherausgeber der Publikation, hat sich in Absprache mit der Familie von Kunz entschlossen, den Beizenführer weiter zu betreuen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Hösly wird dabei unterstützt durch Sonja Wollkopf Walt als gastronomische Redaktorin, ein kleines Redaktionsteam – mit Martina Aepli und Walter Anderau – und ein noch kleineres Administrationsgrüppchen. Zusammen will das neue Team den Beizenführer als kultiges Gastro-Inspirationswerk weiterführen.

In «Waltis Beizenführer 2018» werden 262 Beizen kommentiert, wovon 52 erstmals neu aufgenommen wurden. Der neue Beizenführer konzentriert sich dabei etwas stärker auf die Stadt Zürich. Als «Hommage» an Walter Kunz wurden alle seine Lieblingsbeizen als «Waltis Rosenbeizen» noch einmal in diesen Führer aufgenommen. Der Beizenführer 2018 kann in diversen guten Buchhandlungen bezogen oder online bestellt werden. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang