05.12.2017

Miss Schweiz

Knatsch zwischen Organisatoren und 3+

Dem Privatsender wurde offenbar gekündigt. Wer die Wahl vom 10. März 2018 nun überträgt, ist unklar.
Miss Schweiz: Knatsch zwischen Organisatoren und 3+
Auf welchem Sender wird die Krone vergeben? Die Miss-Schweiz-Organisation hat dem Sender 3+ gekündigt. (Bild: miss.ch)

«Wir haben mit 3+ einen starken Partner gewonnen», sagte Angela Fuchs, CEO der Miss Schweiz Organisation, noch im Oktober im persoenlich.com-Interview. Nun aber wollen die Organisatoren beim Privatsender aussteigen, wie «Glanz & Gloria» berichtete. «Wir haben das Termsheet gekündigt», sagte Fuchs gegenüber dem «Blick» und dem Onlineportal «Nau». Und weiter: «Wir hatten einfach unterschiedliche Vorstellungen.»

3+ zeigt sich über die Aussagen von Angela Fuchs überrascht. «3+ hat eine schriftliche Vereinbarung mit den Organisatoren der Miss-Schweiz-Wahl. Darin wird festgelegt, dass 3+ die Sendungen zum Casting wie auch das grosse Finale exklusiv ausstrahlt, und zwar 2018 wie auch in den Folgejahren», teilt die 3 Plus Group auf Anfrage mit. Der Sender habe bereits viel Geld in die Planung der Produktion einer Live-Show investiert.

Die Miss-Schweiz-Organistation gibt sich gelassen. «Wir haben das grosse Glück, dass ein paar Sender zur Alternative stehen», so Fuchs zu «Nau». Wer die Wahl nun überträgt, ist noch offen. Klar sei nur, dass die Wahl am 10. März 2018 in Baden stattfinden soll. (cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang