13.06.2018

Farner

Butter von ihrer besten Seite gezeigt

Auf den aktuellen Printsujets setzt Schweizer Butter auf Ästhetik und Natürlichkeit.

Schweizer Butter besteht zu einhundert Prozent aus gutem Schweizer Rahm. Und sonst nichts. Damit unterscheidet sie sich von anderen Fetten, die sich kaum ohne künstliche Zusatzstoffe oder die Störung des Ökosystems herstellen lassen.

Diese einfache Formel werde in den nächsten Wochen die Schweizer Plakatwände schmücken und soll «geschmacksbewussten Geniesserinnen und Geniessern» Lust auf Schweizer Butter machen, schreibt Farner Consulting in einer Mitteilung. Die Butter werde von ihrer besten Seite gezeigt und setze damit einen ästhetischen Gegenpunkt zur harten Realität von Ersatzprodukten.


Die Plakatkampagne wird im laufenden Jahr um verschiedene digitale Massnahmen, weitere Motive und viele neue Fakten erweitert. Getreu dem Motto «Schweizer Butter. Genial einfach.»

Verantwortlich bei Swissmilk und Farner : Stefan Arnold (Geschäftsbereichsleiter Marketing Swissmilk ) Martin Rüst (Abteilungsleiter Werbung & Key Account Swissmilk ) Claudia Wick (Projektleiterin Werbung Swissmilk ) Amanda Ebeling (Fachstelle Herkunft Swissmilk ) Michael Richner - AMS Media (Mediaplanung Swissmilk ) Michel Grunder (Strategie Farner ) Philipp Skrabal (CCD Farner ) Fabian Röthlisberger (Head of Consulting Farner ) Christoph Perner (AD Farner ) Nina Wick, (Beratung/Projektmanagement Farner ); weitere Partner: Jules Moser (Food - Fotografie) Christian Splettstösser (Food - Stylist) Serge Fries – Detail AG (Bildbearbeitung und DTP) Karin Sommerhalder (Handschrift). (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang