14.09.2017

Komet

Das war die zehnte Soirée graphique

Dieses Mal haben an der Veranstaltung der Berner Werbeagentur 65 Fotografen und Grafiker mitgemacht.

Die Werbeagentur Komet in Bern hat bereits zum zehnten Mal zur Soireé graphique eingeladen, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Ausstellung «Hallo Deutschland» fand letzten Freitag an der Aare statt und zog – laut Angaben der Agentur – so viel Publikum an wie noch nie.

Die Soirée graphique bietet Jahr für Jahr Fotografen und Grafik-Designern eine Bühne, auf der sie sich zu einem künstlerischen Dialog treffen können. Grafik-Designer interpretieren Arbeiten von Fotografen und umgekehrt. Die Werke werden nebeneinander an der Ausstellung präsentiert und in einem Magazin gezeigt.

Letztes Jahr ging erstmals die Hälfte aller Einladungen gezielt in eine Himmelsrichtung über die Grenze, in den Norden, nach Schweden, Holland, Finnland, Dänemark, Island und Norwegen. Ebenfalls neu war gemäss Mitteilung, dass nur die Fotografen ein Bild vorlegten, und dann die Grafiker es interpretierten.

Dieses Konzept habe sich bewährt und deshalb sei dieses Jahr wieder die Hälfte aller Einladungen über die Grenze gegangen, für die Soirée graphique N° 10 nach Deutschland.

 

Dieses Mal hätten 65 Fotografen und Grafiker mitgemacht, bekannte und noch nicht so bekannte Namen. Zu sehen sind alle Werke im neuen Magazin Soirée graphique N° 10 Hallo Deutschland. Erwerben kann man es hier. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang