07.09.2017

Ammarkt

Für «A» werben – ohne «A» schreiben

Die Agentur hat für den Launch der neuen Wochenzeitung der Tagblatt Medien eine Kampagne kreiert.
Ammarkt: Für «A» werben – ohne «A» schreiben

Neuheiten auf dem Printmarkt sind rarer als auch schon. In der Ostschweiz haben die Tagblatt Medien eine dieser wenigen Innovationen lanciert. Die neue Gratiszeitung für die Ostschweiz heisst kurz und knackig «A» und ersetzt verschiedene Gratistitel des Verlages (persoenlich.com berichtete).

Mit einer mehrwöchigen, crossmedialen Kampagne hat die St. Galler Agentur Ammarkt das Interesse für die neue Gratiszeitung «A» geweckt, wie es in einer Mitteilung heisst. Dabei nutzte man den ungewöhnlichen Namen – beziehungsweise man nutzte ihn genau nicht – für eine vielbeachtete Teaserphase. Auf Anzeigen, Plakaten und Banner waren in den Wochen vor der Lancierung Wörter zu sehen die absolut keinen Sinn ergaben.

Kurz vor der Premiere der neuen Gratiszeitung der Ostschweiz bringt das Markenlogo die Auflösung: «A» verschafft Klarheit, indem sie zeigt was Sache ist und Fakten liefert. Mit zahlreichen bunten Sujets hat man gleichzeitig auf die Vielfalt des Blattes aufmerksam gemacht.

Abgerundet wurde die Kampagne von einer Serie Radiospots, in denen das helle St. Galler «A», über das sich der Rest der Schweiz gerne amüsiert, selbstironisch auf die Schippe genommen wurde.

Verantwortlich bei den Tagblatt Medien: Christine Bolt (Leiterin Lesermarkt, Stv. Leitung St.Galler Tagblatt AG), Nadine Knecht (Stv. Leiterin Marketing St. Galler Tagblatt); bei Ammarkt: Marcel Odermatt (CEO), Thomas Engeli (Executive Creative Direction), Jan Walser (Art Direction), Avsar Yildiz (Text), Patrizia Mazzucchelli (Beratungsgruppenleiterin), Marc Ammann (Beratung). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang