27.09.2017

Freundliche Grüsse

Fussballerinnen als Samurai-Kämpferinnen

Die Agentur hat den «Girls Club» der FCZ-Frauen gegründet. Die Kampagne dazu startet mit einer Bildserie.

Die FCZ-Frauen spielen Fussball auf europäischem Niveau: Dieses Jahr steht das erfolgreichste Schweizer Frauenfussball-Team erneut im 1/16-Finale der UEFA Women's Champions League. Der Erfolg ist der Lohn harter Arbeit von jungen Sportlerinnen, die auch abseits vom Rasen ihren Stil durchziehen. Um ihnen ein Gesicht zu geben, wurde gemäss Agenturmitteilung neu der «Girls Club» ins Leben gerufen. Dieser stehe für die Identität einer neuen Generation von Fussballerinnen.

Als Auftakt des «Girls Club» wurden die Spielerinnen vom international renommierten Fotografen Randy Tischler als urbane Samurai-Kämpferinnen in einer Bildserie inszeniert, wie es weiter heisst. Die Fotos seien derzeit als ganzseitige Inserate im «Tages-Anzeiger», «20 Minuten Friday» und in der «Anabelle» zu sehen. Hinzu komme die Ausstrahlung auf diversen E-Panels in der Stadt Zürich.

Das Shooting markiert laut Mitteilung den Anfang des «Girls Club», welcher in Zukunft als Label für Film, Fashion und Musik dienen soll. Weitere Massnahmen seien bereits in Planung.

Verantwortlich bei FCZ Frauen: Marion Daube (Geschäftsführerin); bei Freundliche Grüsse: Samuel Textor, Pascal Deville (Creative Direction), Stefanie Schmid (Projektleitung); Fotografie: Randy Tischler; Art Direction: Romy Strasser. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang