22.06.2017

Crossmedia Award 2017

Gold für «Heimvorteil» von Engadin St. Moritz

Die Kampagne von der Agentur Metzger Rottmann Bürge Partner hat die Jury überzeugt. Silber geht an Jung von Matt/Limmat und Bronze an Inhalt & Form.
Crossmedia Award 2017: Gold für «Heimvorteil» von Engadin St. Moritz

Die 13. Verleihung des Crossmedia Awards ist am Donnerstagabend im Park Hyatt Zürich erfolgt. Unter den 34 eingereichten Kampagnen hat sich die Metzger Rottmann Bürge Partner AG mit ihrer Kampagne «Heimvorteil» für Engadin St. Moritz durchgesetzt.

CMA_Goldgewinner

«Es braucht Mut, die Gestaltung der Kampagne in die Hände der Konsumenten zu legen. Aber man wird dafür belohnt», wird Christoph Bürge, CEO Metzger Rottmann Bürge Partner, in einer Mitteilung zitiert. Über die Auszeichnung freut er sich besonders, «weil der Crossmedia Award einzigartig ist, da er nicht nur kreative Ideen, sondern den innovativen Umgang mit Medien auszeichnet.»

Jurypräsident Marco Taborelli, Marco Taborelli Consulting, überreichte zusammen mit der Moderatorin Claudia Lässer die Preise. Die unabhängige Fachjury prämierte insgesamt drei Kampagnen mit dem begehrten Pokal in Gold, Silber und Bronze.

CMA_Gold

Crossmedia Award 2017

Silber ging an die M-Budget Jugendkampagne, die Jung von Matt/Limmat und Optimum Media Direction Schweiz für den Migros-Genossenschafts-Bund umgesetzt hatte.


Bronze geht an «Zuhause ist», eine Kampagne der Werbeagentur Inhalt & Form für Möbel Pfister.


Nebst Gold, Silber und Bronze wurde zudem ein Spezialpreis «Best in» an eine herausragende Kampagne – entstanden an der Zürcher Hochschule der Künste – mit wegweisender Vernetzung der crossmedialen Teilbereiche verliehen: «The Wild Werner – A crossmedia Mockumentary».

Hier geht es zu der Bildergalerie vom Crossmedia Award. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang