08.05.2000

Grendene, Ogilvy & Mather für DiverseyLever

Nach einer Agentur-Evaluation hat die Zürcher Werbeagentur den Zuschlag zur Erarbeitung eines neuen Werbeauftritts für DiverseyLever erhalten.

DiverseyLever gehört zusammen mit Henkel zu den Marktführern im Bereich industrielle Reinigung und Hygiene. Aufgabe von Grendene, Ogilvy & Mather war es - nach mehreren Namenswechseln von DiverseyLever - das Unternehmen als Gesamtanbieter für Reinigung und Hygiene mit System neu zu positionieren. Darüber hinaus sollten die Subbrands Taski (Gebäudereinigung), Suma (Küchenhygiene / Geschirrpflege), Leverline (Körperhygiene) und Clax (Textilpflege) mit der Dachmarke verlinkt werden.

Um die avisierten Kommunikationsziele zu erreichen, bedient sich GOM einer aussergewöhnlichen Bild/Textsprache. So werden in ganzseitigen Inseraten verschiedene bekannte Figuren aus der Märchenwelt prominent ins Bild gerückt. Die Headline macht klar, warum für den neuen Auftritt "Schneewittchen", "das tapfere Schneiderlein" und Co. die Werbetrommel rühren. Da liest man zum Beispiel über einem lasziv dreinblickenden Aschenputtel: "Liebes Aschenputtel, mit DiverseyLever hättest du deinen Prinzen eher getroffen”. Die Copy löst das Ganze auf. Denn, so verspricht der Fliesstext, "mit den leistungsfähigen Reinigungs- und Hygienesystemen von DiverseyLever wird aus Aschenputtel ganz bestimmt schneller eine strahlende Prinzessin”. Der neue Slogan bringt’s zu guter letzt auf den Punkt: "Wo es um Hygiene geht, erzählen wir keine Märchen".

Einsatzzeitraum: 1. Welle Mai bis Juni; 2. Welle: ab September. Verantwortlich bei DiverseyLever AG, Münchwilen: Jaqueline Schmid, Matthias Brunschwiler; bei Grendene, Ogilvy & Mather, Zürich: Michel Hitz (CD), Theresia Nuber (AD), Bruno Eichenberger (Text), Regula Krebs (Grafik), Christian Ruppanner und Sandra Szathmàry (Beratung).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang