08.11.2017

Matter + Gretener

Mit Humor statt kitschiger Sentimentalität

Die Zürcher Agentur hat für die Stiftung Wunderlampe eine neue Spendenkampagne entwickelt.

2001 gegründet, erfüllt die Stiftung Wunderlampe Herzenswünsche schwerkranker oder behinderter Kinder. In ihrem schwierigen und oft bedrückenden Alltag, der von Spitalaufenthalten und Operationen geprägt ist, wird so ein unvergessliches Erlebnis möglich.

Unknown-1_40

Unknown_58

Damit auch in Zukunft möglichst viele Kinder ihre Einschränkung für ein paar Stunden vergessen können, hat Matter + Gretener für die Stiftung Wunderlampe eine neue Spendenkampagne entwickelt, heisst es in einer Mitteilung. Um sich von der üblichen Spendenwerbung abzuheben, verzichtet diese bewusst auf kitschige Sentimentalität. Stattdessen zeigen ein TV-Spot und zwei Printmotive mit viel Humor, was passieren kann, wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen.

Verantwortlich bei der Stiftung Wunderlampe: Karin Haug-Bleuler (Mitgründerin und Geschäftsführerin); verantwortlich bei Matter + Gretener: Daniel Matter (Creative Direction), Dominik Imseng (Text), André Schmid (Art Direction), Gianluca Marques (Grafik), Marcus Gretener, Verena Meyer (Beratung); Fotografie: Christof Schmidt, Ferco Dregelyvari (Post Production), Flaeck GmbH (3D/CGI); Film-Produktion: Somafilm, Olivier Egli (Regie/Schnitt), André Agustoni und Vira E (Produktion); visuelle Effekte: Cloudscape; Sounddesign: Federico Bettini/JingleJungle. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang