09.05.2000

Offensive der Suchtprävention im Kanton Zürich

Drei neue Plakatsujets zu Alkohol-, Tabak- und Medikamenten-Missbrauch.

Die 16 privaten und staatlichen Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich wollen die Bevölkerung stärker für die Anliegen der Suchtprävention sensibilisieren. Die 1995 gestartete Kampagne "Sucht beginnt im Alltag. Prävention auch." wird dabei mit drei neuen Plakatsujets zu Alkohol-, Tabak- und Medikamenten-Missbrauch fortgeführt. Zudem geben diese Instanzen neu das Magazin "laut & leise" heraus, das sich speziell an Personen richtet, die mit Suchtprävention in regelmässigem Kontakt stehen. Eine gemeinsame Homepage unter www.suchtpraevention-zh, die am Donnerstag aufgeschaltet werden soll, rundet das Ganze ab.

Die aktuelle Kampagne der Werbeagentur Matter & Partner AG, Zürich, dramatisiert nicht, sie zeigt aber alltägliche Situationen, die allzu gerne übersehen werden. Mit den Bildern von Spuren eines beginnenden Suchtmittelmissbrauches will sie Impulse zum Nachdenken über eigene Gewohnheiten geben. Die drei Plakate sind bis Ende Mai 2000 als Grossplakate und als Hängeplakate in den S-Bahnen sowie in den Bussen der Stadt Winterthur zu sehen. Nach Vorliegen der Evaluation, die das Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich durchführt, wird ein weiterer Aushang für den Herbst dieses Jahres vorgesehen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang