18.05.2017

Axa Winterthur

Wenn der Strassenverkehr sicher wird

Das Versicherungsunternehmen engagiert sich seit über 40 Jahren für mehr Sicherheit im Strassenverkehr. Mit einer nationalen Kampagne macht es dies jetzt einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Für das kreative Gesamtkonzept und dessen Umsetzung zeichnet die Agentur Publicis verantwortlich.
Axa Winterthur: Wenn der Strassenverkehr sicher wird

Wenn es um Verkehrssicherheit geht, macht die Axa viel mehr, als man von einer Versicherung erwarten würde, schreibt das Versicherungsunternehmen in einer Mitteilung. Regelmässige Sicherheitstipps für die unterschiedlichsten Verkehrsteilnehmer, Schulweganalysen oder Reifentests seien nur ein paar Beispiele. Seit 1981 betreibe das Versicherungsunternehmen sogar eine eigene Unfallforschung und führe jährlich Crashtests durch, woraus regelmässig Präventionsmassnahmen resultieren würden. In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen sei etwa das Verbot von Rammschutzbügeln bei Autos oder das Helm-Obligatorium bei E-Bikes erwirkt worden. Das alles soll der Allgemeinheit zu Gute kommen. Nur sei das der Öffentlichkeit kaum bekannt.

Gemeinsam mit Publicis (verantwortlich für das kreative Gesamtkonzept und dessen Umsetzung) sowie Virtue (Konzeption und Umsetzung der digitalen Content Kampagne) will die Axa dies mit der aktuellen Kampagne ändern, wie es weiter heisst.

E_Pint

Unter dem Motto «Wir machen alle in der Schweiz sicherer. Nicht nur unsere Kunden» wurde eine integrierte Werbe- und Content-Kampagne realisiert, die das schweizweite Engagement der Axa über alle Kanäle hinweg kommuniziert.

Ein TV-Spot, Digital-out-of-Home-Massnahmen an Bahnhöfen und Tankstellen, emotionale Online-Filme und nützliche How-to-Videos, vielfältige Online-Banner, themenspezifische Blogbeiträge, vielseitige Social-Media-Aktivitäten sowie POS-Plakate machen die Präventionsmassnahmen des Versicherungsunternehmens erlebbar. Abgerundet wird die Kampagne mit einer Landingpage voller Tipps und Hintergrundinformationen.

D_Textbanner

Verantwortlich bei der Axa Winterthur: Mélanie Gujan-Diserens (Head Brand & MarCom Management), Claudia Suter (Head Brand & Advertising), Fabienne Neukom (Advertising Manager), Robin Brügger (Content Marketing Manager), Andreas Schumacher (Unfallforschung & Prävention), Raphael Schmid (Geschäftsführer Stiftung für Prävention), Cristian Zani (Head Content Marketing), Julia Wunsch (Head of Social Media), Anja Wagner (Head of Digital Design), Anna Ehrensperger (Newsroom); bei Publicis: Johannes Raggio, Peter Brönnimann (CD), Christian Stüdi, Urs Schrepfer (Text), Sandy Pfuhl, Andrea Klainguti (AD), Hannah Zuttel (Grafik), Matthias Koller, Cathy Nyffenegger, Frank Lang, Kim Schärer, Alain Götschi, Claudia Ziltener (Beratung), Eliane Stettler (Art Buying), Prodigious Zürich (Produktion); bei Stories: Florian Nussbaumer (Produktion), Camille Herren (Regie); bei Visualeyes: Katrin Lohmann (Produktionsleitung), Markus Müller (Fotografie); bei VIRTUE: Raffael Leu (Managing Partner), Christian Brütsch (Head of Client Services), Anthea Ting (Project Manager), Johannes Dörig (Creative Director), Alexandra Blöchliger (Creative); bei who’s mcqueen picture: Clemens Petersson (Produzent), Paulus Bruegmann (Regie). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang