Wenn die Stars provokativ posieren

Made Identity - Trauffer und Baschi, Manillio sowie Stefanie Heinzmann: Sie sind die vier Kampagnen-Künstler der 11. Swiss Music Awards und zieren das SMA-Cover – inszeniert in einem Look der «überraschen und verblüffen» soll. Ein Werk der Zürcher Agentur Made.

Sie inszenieren die Stars, zelebrieren sie, emotionalisieren sie, glorifizieren sie: die Titelbilder der grossen Musik- und Peoplemagazine wie «Rolling Stone» oder «Vanity Fair». Oftmals seien diese Covers «bigger than life», ikonografisch und bisweilen provokativ, heisst es in einer Mitteilung.

Davon inspiriert wurden für die aktuelle Kommunikationskampagne der Swiss Music Awards 2018 darum die Schweizer Künstlerinnen und Künstler Baschi, Manillio, Stefanie Heinzmann und Trauffer aufs «Cover» gehoben. «Ohne Ironie, ohne Bescheidenheit, sondern stolz und gross wollten wir die Artists inszenieren», sagt Adrian Glatthorn, Creative Director bei Made Identity.





Die 2013 gegründete inhabergeführte Zürcher Agentur zeichnet auch in diesem Jahr für die Umsetzung der Kampagne verantwortlich. «Die SMA sind die grösste Musikauszeichnung der Schweiz. Dieses Gewicht und Selbstbewusst­sein wollten wir mit dem Cover-Zitat zum Ausdruck bringen», heisst es in einer Mitteilung. 

Von Baschi, dessen Oberkörper für die Inszenierung in Folie gefesselt wurde, sei beim Cover-Shoot einiges abverlangt worden (siehe auch Making-of-Video unten): «Das Shooting war ein echter Kraft­akt. Ich musste mich während drei Stunden unter heissen Scheinwerfern aus der Fo­lie kämpfen. Für die SMA lege ich mich aber gerne so ins Zeug», sagt er. 

Auch Stefanie Heinz­mann fühlt sich geehrt: «Der SMA ist ein wunderschöner Schweizer Musikpreis. Vor allem ist er ein Zeichen dafür, dass man es als Schweizer Musiker richtig macht. Wir haben so grossartige Künstler hier, das soll auch zelebriert werden.» Mit dem «Alpentai­ner» Trauffer und dem Rapper Manillio «finden nicht nur zwei weitere Künstler, son­dern auch zwei weitere Genre in der Kampagne Platz», heisst es in der Mitteilung weiter.

Geshootet wurden die Bilder vom aufstrebenden Commercial- und Editorialfotogra­fen Yves Bachmann. Der Zürcher habe die Sujets in enger Zusammenarbeit mit Made, dem Veranstalter Claim und den Musikern entwickelt. Entstanden seien ausdrucks­starke Aufnahmen, welche die bekannten Artists auf überraschende Weise inszenieren.

Die Kampagne läuft ab dem 6. Dezember schweizweit und ist zugleich der Start­schuss für den Ticketvorverkauf.

Verantwortlich bei den Swiss Music Awards: Oliver Rosa (Executive Producer), Anja Diggelmann (Event Manager) und Rubina Meixger (Junior Event Manager); verantwortlich bei Made Identity: Adrian Glatthorn und Alexander Weis (Creative Direction), Georg Gadient (Strategie), Ivana Jankovic (Projektmanagement), Karin Hauser und Daniela Eberle (Grafik). Fotografie: Yves Bachmann (Visu­aleyes International). PR: Andrea Vogel (Vogel Perspektiven). (pd/eh)