24.04.2017

LeShop

Aus- und Abbau beim Online-Supermarkt

Bis Ende April wird das Abhol-Angebot in der ganzen Schweiz auf mehr als 80 PickMup-Standorte erweitert. Im Gegenzug werden die beiden Drive-Pilotbetriebe geschlossen. 22 Mitarbeitende sind davon betroffen.
LeShop: Aus- und Abbau beim Online-Supermarkt

Der Online-Supermarkt LeShop.ch erweitert seine Abhol-Möglichkeiten. Bereits ab Ende April können die Kunden ihre Waren schweizweit an über 80 PickMup-Standorten der Migros abholen. Dies schreibt der Internet-Detailhändler in einer Mitteilung. Bis im Frühsommer werde die Anzahl Standorte auf über 100 wachsen. «Den Kunden stehen somit neu in der ganzen Schweiz Abholmöglichkeiten im dichten Netz bestehender Migros-Standorte zur Verfügung», wird Dominique Locher, CEO von LeShop, in der Mitteilung zitiert.

Als Alternative zur Heimlieferung geben die Kunden bei der Bestellung einfach an, an welcher PickMup-Stelle sie ihre Einkäufe abholen möchten. Das Ziel von PickMup sei es, 95 Prozent der Schweizer Bevölkerung eine Abholstelle in maximal 15 Minuten Fahrdistanz zu bieten, heisst es in der Mitteilung weiter.

Mehr frühmorgendliche Lieferungen

Auch den Lieferservice baut LeShop aus. Ab April 2017 soll die in der Westschweiz, Wallis und Region Bern im letzten Herbst eingeführte frühe Morgenlieferung zwischen 6.30 und 9 Uhr neu in der ganzen Schweiz verfügbar sein. Zudem dehnt LeShop die präzise Abendlieferung mit vier 1,5-Stunden-Zeitfenstern zwischen 16.30 und 21 Uhr zusätzlich auf acht neue Städte aus, darunter Fribourg, Sion, Neuenburg und La Chaux-de-Fonds. Davon sollen über 100'000 neue Haushalte profitieren. Dies nach der bereits erfolgten Einführung dieser Zeitfenster in den Städten Zürich, Winterthur, Genf, Lausanne, Basel, Bern und Luzern

22 Festangestellte von Schliessung betroffen

Mit dem Ausbau des Liefer- und Abhol-Service werden die beiden als Pilotbetriebe ausgestalteten Drive-Standorte in Studen und Staufen per 6. Mai aufgehoben, schreibt LeShop weiter. Dies, weil «die Kunden auf nahegelegene PickMup-Abholstellen zurückgreifen können». Von der Schliessung betroffen sind insgesamt 22 Festangestellte, davon 10 in Studen, 11 in Staufen und einer in den zentralen Diensten. Die betroffenen Mitarbeitenden sind am Montag informiert worden, wie der CEO von LeShop auf Anfrage sagt. «Wir stehen mit Betrieben der Migros-Gruppe in der Region in Kontakt. Wir wollen, dass möglichst viele Betroffene ein neues Beschäftigungsangebot bekommen.»

Die Drive-Pilotversuche hätten wertvolle Erkenntnisse geliefert, sagt Locher weiter: «Die Kundenakzeptanz nimmt zu, wenn verschiedene Services wie Heimlieferung, Einkauf im Supermarkt und Pick-up offenstehen.» (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang