20.04.2017

Republica

Der Event, der «tierisch» viel zu bieten hat

Die Agentur hat im Auftrag der Bernexpo Groupe das Erscheinungsbild der Publikumsmesse BEA auf deren 66. Ausgabe hin überarbeitet.
Republica: Der Event, der «tierisch» viel zu bieten hat

Die BEA, die vom 28. April bis 7. Mai 2017 stattfindet, ist der grösste Gesellschaftsevent der Schweiz. Rund 300'000 Besucher aus dem ganzen Land lassen sich jedes Jahr vom abwechslungsreichen Angebot begeistern und inspirieren. Republica hat im Auftrag der Bernexpo Groupe das Erscheinungsbild der BEA auf deren 66. Ausgabe hin überarbeitet, wie die Kreativagentur in einer Mitteilung schreibt.

Ziel sei es gewesen, das Mädchen Bea und die Kuh Lea neu in Szene zu setzen und so neben den treuen Besucherinnen und Besuchern ein jüngeres Publikum anzusprechen. Die beliebten beiden Testimonials würden bereits seit drei Jahren als BEA-Gesichter agieren und über ein hohes Mass an Bekanntheit im Raum Bern verfügen. Mit der Kampagne werde damit – jährlich neu interpretiert – einmal mehr die Langlebigkeit der zeitlosen Grundidee unterstrichen.

Nebst Bea und Lea fokussiert die neue Kampagne vor allem auf den Event selber, wie es in der Mitteilung weiter heisst. So würden die beiden Protagonistinnen in einem BEA-Chalet dinieren, an der BEA shoppen gehen oder sich in der Emmentaler Schwingarena messen, die zu den Attraktionen der BEA zähle. «Tierisch viel Food», «Tierisch viel Auswahl» und «Tierisch viel Action» lauten die entsprechenden Headlines der Sujets. Damit vermittle Republica, dass es an der BEA vielerlei zu entdecken gebe – von traditionellen Angeboten bis hin zu den neusten Trends.

Im Rahmen der Kampagne wurden Plakate, Railboards, Beilagen, Online-Banner, Inserate, Beiträge in Magazinen sowie auf Social-Media-Kanälen und Radiospots realisiert.

Verantwortlich bei der Bernexpo Groupe: Rolf Krähenbühl (Bereichsleiter), Daniel Beyeler (Messeleiter) und Thomas Grünig (Messeleiter). (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang