20.04.2017

Glaswerk

Konzentration auf Strategie und Beratung

Die Agentur richtet sich neu als Brand und Marketing Consultants für KMUs und Schweizer Organisationen aus.
Glaswerk: Konzentration auf Strategie und Beratung
Will Unternehmen, die durch den Innovationsdruck der Digitalisierung getrieben sind, in treibende Kräfte verwandeln: die Agentur Glaswerk. (Bild: zVg.)

Mit der Spezialisierung auf Brand und Marketing Consulting konzentriert sich die Agentur auf das, was für den unternehmerischen Erfolg ihrer Kunden unabdingbar ist, wie es in einer Mitteilung heisst. Das sei wortwörtlich gemeint und entspreche als Strategie voll und ganz dem Wesen von Tobias Gläser, Senior Berater und Gründer von Glaswerk.

Die Grundidee von der Agentur sei es, Unternehmen, die durch den Innovationsdruck der Digitalisierung getrieben seien, in treibende Kräfte zu verwandeln. Dies soll durch erste Schritte, die noch nicht alles auf den Kopf stellen, aber im Laufe der Zeit zu einer grundlegenden Transformation führen, erfolgen.

glaswerk_Brand & Marketing Consulting_Bild 2

Als Sparringspartner für Branding, strategisches Marketing und Business Communications ist Glaswerk auf KMUs und schweizweit tätige Organisationen spezialisiert, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Zeitalter der Digitalisierung analysiere die Agentur individuelle Herausforderungen, lege Benchmarks für die Zukunft fest und entwickle inhaltliche und organisatorische Lösungen, um diese zu erreichen.

Die Agentur berate, leite Projekte und biete Leistungen im Rahmen von Workshops und Trainings an, die ganz klar ergebnisorientiert aufgebaut seien. Am Ende stehe das Empowering, also die Fähigkeit der Unternehmen, die Zukunft aus eigener Kraft zu gestalten.

Für den Erfolg der Neupositionierung der Agentur sollen die Erfahrung mit der Transformation des eigenen Geschäftsmodells, das Engagement, die Empathie und die Klarheit in der Zielsetzung sprechen. Nicht unwesentlich sei auch der Bedarf am Markt. Viele Unternehmen seien bereit, den ersten Schritt Richtung Digitalisierung in Branding, Marketing und Kommunikation zu gehen. Viele von ihnen würden allerdings nicht genau wissen wie. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang