30.10.2017

Valora

Roger Vogt übernimmt das Retailgeschäft

Der 40-Jährige löst CEO Michael Mueller als Leiter des Retailbereichs in der Schweiz und in Österreich ab.
Valora: Roger Vogt übernimmt das Retailgeschäft
Roger Vogt (Bild: zVg.)

Im Retailgeschäft von Valora kommt es zu einer personellen Veränderung: Im Februar 2018 gibt Gruppen-CEO Michael Mueller seine Funktion als Leiter des Retailgeschäfts in der Schweiz und in Österreich an Roger Vogt ab. Mueller hatte die Position seit der Übernahme von Naville 2015 inne und verhalf seiner Arbeitgeberin in dieser Zeit zu einer erfolgreichen Repositionierung und Ertragssteigerung, wie Valora in einer Mitteilung schreibt. Diese Phase sei nun abgeschlossen. Vogts Auftrag sei es, das Retail- und Convenience-Geschäft weiterzuentwickeln und auszubauen, denn der Fokus liege jetzt vermehrt auf Wachstum und Innovation.

Vogt war seit 2014 Leiter der mit über 350 Verkaufsstellen und rund 9300 Mitarbeitenden grössten Verkaufsregion bei Coop, welche die Nordwestschweiz, Zentralschweiz und Zürich umfasst. In dieser Funktion verantwortete der 40-Jährige massgeblich auch die Entwicklung und Einführung des auf Convenience- und Ausserhausverpflegung ausgerichteten Verkaufsstellen-Formats Coop to go sowie des neuen Shop-Konzepts Karma mit ausschliesslich vegetarischem und veganem Sortiment. Zuvor leitete er während rund vier Jahren die Verkaufsregion Zentralschweiz und Zürich. In dieser Region stieg er seit seinem Start bei Coop im Jahr 1996 vom Metzger zum Geschäftsführer von diversen Coop-Verkaufsstellen, dann zum Verkaufsleiter und schliesslich zum Verkaufschef auf.

Zum Retailgeschäft von Valora gehören die Formate K Kiosk, Naville, Press & Books und Avec in der Schweiz und Press & Books in Österreich. (pd/maw)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang