26.09.2017

Screen-up

Switzerlands Next Topmodel, Miss Schweiz und Promialarm

Über 900 Gäste besuchten am Dienstag den Screen-up. Diese TV-Formate sollen im nächsten Jahr für Gesprächsstoff sorgen.
Screen-up: Switzerlands Next Topmodel, Miss Schweiz und Promialarm
Switzerlands Next Topmodel auf ProSieben: Damit holt der Sender die Casting-Show erstmals in die Schweiz. (Bilder: zVg.)

«So gut besucht wie noch nie», freuten sich die Organisatoren des Schweizer TV Tages screen-up. Rund 900 Gäste füllten die Zürcher Maag Halle bis auf den letzten Platz. TV-Sender aus dem In- und Ausland präsentierten Programm-Highlights und viele neue Formate.

Bildschirmfoto 2017-09-26 um 21.36.42

Den Auftakt machte die RTL Mediengruppe. Die Senderleiter Bernd Reichart (Vox), Claude Schmit (Super RTL), Oliver Schablitzli (RTL Nitro), Andreas Bartl (RTL II) und Hans Demmel (n- tv) sowie Tom Sänger (Bereichsleiter Unterhaltung Show & Daytime RTL Television) reisten aus Deutschland an und hatten allesamt emotionale Trailer und attraktiv präsentierte Formate im Gepäck. Die Sender starten für das kommende Jahr mit neuen Eigenproduktionen wie «Gone», «Milk & Honey» oder «Traumhochzeit zum Schnäppchenpreis». Die M6 Group setzt neben beliebten Serien und Filmen auf Unterhaltungsformate wie die Survival-Show «Wild – La Course de survie» oder die Casting-Sendung «Nouvelle Star».

Für TV24 probten die Moderatoren Nina Havel und Maximilian Baumann schon einmal für ihre gemeinsame Show «Ninja Warrior Switzerland» die in 2018 startet. TV24 sicherte sich die Lizenzoption auf die sportliche Action-Spielshow und lanciert damit die erste Eigenproduktion (persoenlich.com berichtete). Was die Zuschauer dabei erwartet, demonstrierte auf der Bühne ein erster Ninja-Anwärter mit schweisstreibenden Leibesübungen:

Bildschirmfoto 2017-09-26 um 21.37.12

Den zweiten Screening Block eröffneten die Seven One Media Sender mit Promialarm. Publikumsliebling Klaas Heufer-Umlauf präsentierte in einem launigen Talk interessante Formate wie «Get the fuck out of my house» und holte unter anderem Andrea Haemmerli auf die Bühne. Die Geschäftsführerin der Seven One Media in der Schweiz hatte schöne Neuigkeiten zu verkünden: Im Herbst 2018 startet Switzerlands Next Topmodel auf ProSieben und Puls 8. Damit holt der Sender die erfolgreiche Casting-Show erstmals in die Schweiz.

Eine Premiere feierte auch Teleclub. Der Sender war in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Screenings dabei und machte Lust auf actionreiche Sportübertragungen von der Uefa Champions League bis zu nationalen Eishockey-Spielen.

Schöne Menschen und viel Haut gab es bei der 3+-Gruppe zu bestaunen. Dominik Kaiser füllte die Bühne mit den Casting-Kandidatinnen der Miss-Schweiz-Wahl, die im nächsten Jahr erstmals auf 3+ ausgestrahlt wird. Bachelor Janosch Nietlispach verteilte ein letztes Mal fleissig Rosen an die gecasteten Damen, bevor er von seinem Nachfolger Joel Herger abgelöst wird, der ab Oktober auf 3+ die grosse Liebe sucht.

Bildschirmfoto 2017-09-26 um 21.37.19

Bildschirmfoto 2017-09-26 um 21.37.31

Präsentiert vom Comedy-Duo Unterbüsser beendeten die Sender der SRG die Screenings mit Champagner, Tanz und abwechslungsreichen Eigenproduktionen. Die Zuschauer können sich unter anderem auf die Krimiserie «Wilder» freuen. (pd/eh)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang