26.08.2016

USP Partner AG

«Taste the feeling» für Coca-Cola erlebbar gemacht

USP hat sich für diesen Auftrag in einem grossen Agenturpitch gegen mehrere Agenturen durchgesetzt. Die Samlingaktivität wurde in einem Moodfilm festgehalten.
USP Partner AG: «Taste the feeling» für Coca-Cola erlebbar gemacht
Brachte 250'000 Coca-Cola zero unter die Leute: Das von USP geschulte Promotorenteam. (Bild: zVg.)

Die 2007 eingeführte Coca-Cola zero kommt bei Herr und Frau Schweizer sehr gut an: die Schweiz verzeichnet den dritthöchsten Pro-Kopf-Konsum weltweit. Coca-Cola Schweiz hat sich für diesen Sommer zum Ziel gesetzt, ihren neuen Slogan «taste the feeling» durch eine grossangelegte Samplingaktivität für Coca-Cola zero schweizweit erlebbar zu machen.

USP hat sich für diesen Auftrag in einem grossen Agenturpitch gegen mehrere Agenturen durchgesetzt und zeichnete bei dem von Mai bis Juli durchgeführten Mass-Sampling für die Konzeption, Planung und Umsetzung verantwortlich. Insgesamt fanden an den neun grössten Schweizer Bahnhöfen Verteilaktionen statt, bei denen rund eine Viertelmillion eisgekühlte Coca-Cola zeros abgegeben werden konnten.

Neuer Slogan «taste the feeling»

Coca-Cola gehört zu den bekanntesten und zugleich wertvollsten Marken der Welt. In mehr als 200 Ländern auf fünf Kontinenten löschen jeden Tag rund 1,6 Milliarden Mal Menschen ihren Durst mit Produkten aus dem Hause Coca-Cola. Hierzulande ist der weltweit führende Getränkehersteller seit 1936 mit der Coca-Cola Schweiz GmbH in Brüttisellen präsent und beschäftigt rund 1’100 Mitarbeiter.

Mit der grossangelegten Samplingaktion sollte der neue Slogan «taste the feeling» erlebbar gemacht und der Zielgruppe über Trials einfach wieder Mal in Erinnerung gerufen werden, wie gut und erfrischend eine Coca-Cola zero schmeckt. Für die heissen Sommertage ab Mitte Mai bis anfangs Juli plante USP im Auftrag von Coca-Cola Schweiz daher ein Mass-Sampling an den neun grössten Bahnhöfen der Schweiz, um möglichst viele Kontakte generieren zu können.

160826_USP Partner AG_Coca Cola zero-Sampling 2016_3_1

Ein schlagkräftiges Promotorenteam verteilte innerhalb von neun Tagen rund eine Viertelmillion erfrischende Samples in Bern, Winterthur, Luzern, Fribourg, Basel, Biel, Genf, Zürich und Lausanne. Coca-Cola setzte parallel dazu zeitgleich flankierende Marketingmassnahmen um und bettete die Aktivität so geschickt in eine integrierte Kampagne ein.

Professionelles Projektmanagement

Neben der gesamten Planung und Umsetzung der Aktivität war USP ebenfalls für einen markengerechten Auftritt des nahezu 50 Mitglieder umfassenden Promotorenteams verantwortlich. Es wurde ein Dresscode definiert, welcher stimmig zur Marke einen Auftritt garantierte, der trendy, sexy und casual-cool ist – so wie die Zielgruppe von Coca-Cola zero selbst gerne unterwegs ist.

160826_USP Partner AG_Coca Cola zero-Sampling 2016_2

Darüber hinaus entwickelte USP eigens für die Aktivität spezielle und aufmerksamkeitsstarke Samplingbehältnisse: nachgebaute Coca-Cola-zero-Dosen in Übergrösse – natürlich mit Strohhalm und Brandingclip – sorgten bei der Umsetzung für ein auffälliges Branding und entsprechende Visibilität. Durch das grosse Fassungsvermögen und die spezielle Auskleidung des Behältnisses zur Unterstützung der Kühlung der Samples überzeugten die Samplinggefässe nicht nur im Auftritt, sondern auch in funktionaler Hinsicht.

Temperatur ist wichtig

Der aufwändigen Planung der Kühllogistik wurde ein spezielles Augenmerk geschenkt, damit jedes Sample genau mit der Temperatur an die Zielgruppe abgegeben werden konnte, wie es den grössten Trinkgenuss verspricht. USP konnte mit ihrem professionellen Logistikpartner jederzeit allen Anforderungen gerecht werden. Um zudem einen reibungslosen Ablauf der Aktivität vor Ort sicherstellen zu können, wurde der Einsatzstart an jedem Standort von der USP Projektleitung begleitet.

Während 85 Einsatztagen stellte das von USP rekrutierte und geschulte Promotorenteam sicher, dass die Zielgruppe eine eisgekühlte Coca-Cola zero erhält und so den Kampagnenslogan «taste the feeling» hautnah erlebt. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zum Datenschutz