14.03.2017

RTVG

Auch Nicht-Konzessionierte müssen untertiteln

Nicht nur die 13 konzessionierten TV-Regionalsender müssen ab April ihre News mit Untertiteln versehen. Auch nationale oder sprachregionale Sender ohne Konzession sind in der Pflicht und müssen wöchentlich eine Sendung für hörbehinderte Personen zugänglich machen.
RTVG: Auch Nicht-Konzessionierte müssen untertiteln
Auch nicht-konzessionierte Schweizer TV-Sender, die national oder sprachregional senden, müssen mindestens eine Sendung pro Woche mit Untertiteln versehen. (Bild: Keystone)
von Christian Beck

Ab dem 1. April müssen die konzessionierten regionalen Fernsehstationen täglich ihre Hauptinformationssendungen untertiteln und sie so hörbehinderten Menschen zugänglich machen. Der Bund kommt damit Forderungen von Gehörlosenverbänden nach (persoenlich.com berichtete).

Was bisher öffentlich kaum bekannt ist: Das revidierte Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) sowie die dazugehörige Radio- und Fernsehverordnung (RTVV) gehen noch einen Schritt weiter. «Auch die privaten nationalen oder sprachregionalen TV-Veranstalter, die keine Konzession haben und auch nicht von den Gebühren profitieren, müssen wöchentlich eine Sendung für hörbehinderte Personen zugänglich machen», sagt Silvia Canova, Sprecherin vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom), gegenüber persoenlich.com (RTVG Art. 7, Abs. 3; RTVV Art. 8, Abs. 1).

Was machen die Schweizer Sender?

Betroffen von diesem Passus sind beispielsweise die Sender TV24 und TV25 der AZ Medien. Schon seit einiger Zeit werde jeweils wöchentlich eine Sendung untertitelt. «Welche Sendung das ist, wird fortlaufend entschieden, je nach Programm», sagt Marketingleiterin Denise Hildbrand auf Anfrage. TeleZüri, ebenfalls ohne Konzession, ist nicht betroffen, da der Sender kein sprachregionaler TV-Veranstalter ist, sondern ein Regionalsender.

Wie sieht es aus bei den Sendern 3+, 4+ und 5+? «Alle Sender der 3 Plus Gruppe erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und zeigen wöchentlich untertitelte Sendungen», heisst es bei der zuständigen Medienstelle knapp.

Ähnlich tönt es bei SevenOne Media Schweiz. «Bei unserer Sendergruppe betrifft dies unseren Schweizer Sender Puls 8», sagt Managing Director Andrea Haemmerli. Und weiter: «Wir senden seit Sendestart im Oktober 2015 wöchentlich mindestens eine Sendung mit Untertiteln für Gehörlose.» Wie üblich können die Untertitel per Teletext dazugeschaltet werden.

Geldbussen bei Rechtsverletzung

Was, wenn ein nicht-konzessionierter Sender die Vorgaben des Bakom ignoriert? «Wenn das Bakom feststellt, dass ein Sender, ob konzessioniert oder nicht, das Recht verletzt hat, sind verschiedene Massnahmen möglich», so Bakom-Sprecherin Caroline Sauser. Dies gehe von der Aufforderung zur Mangelbehebung bis hin zu Geldbussen.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang