25.10.2017

SRF

Bei den Eyes & Ears Awards abgeräumt

Das Schweizer Fernsehen wird gleich neunfach ausgezeichnet – darunter befinden sich drei Gold-Awards.

Im Rahmen der Medientage München 2017 wurden am Dienstag die Internationalen Eyes & Ears Awards an die besten Produktionsleistungen des Jahres verliehen. SRF wird mit neun Awards ausgezeichnet. Darunter auch dreimal Gold in den Kategorien «Bester Programm-Vorspann: Comedy», «Bester Programm-Vorspann: Kultur & Dokumentation» und «Beste(s) Studiogestaltung/Set-Design», wie es in einer Mitteilung heisst.

kulturplatz

In der Kategorie «Bester Programm-Vorspann: Kultur & Dokumentation» geht der erste Preis an den «Kulturplatz». Im «Kulturplatz»-Vorspann arbeitet die Kamera wie das menschliche Auge: Sie sucht, sie findet, sie fokussiert. So entstehen laut Jury Bildwelten, die sich stark von bisherigen unterscheiden, aber auch neue Perspektiven auf spielerische und zeitgemässe Art einbringen, heisst es dazu in der Mitteilung.

Comedy

In der Kategorie «Bester Programm-Vorspann: Comedy» geht der erste Preis an den Comedy-Frühling. «Plötzlich fällt ein C auf eine Figur aus Rasen, Vögeln und Blüten und weckt diese. O, M, E, D und Y tun ihr Übriges, um den Frühling aus dem Winterschlaf zu befreien. Und warum? Ganz klar: Comedy-Frühling bei SRF!», schreibt SRF dazu. Die Jury zeichnet den kreativ animierten Trailer als besten Programm-Vorspann im Bereich Comedy aus.

blackout


Und das dritte Gold sichert sich in der Kategorie «Beste(s) Studiogestaltung/Set-Design» der Thementag «Blackout». Der Themenschwerpunkt «Blackout» thematisierte, was geschieht, wenn in der Schweiz und ganz Europa plötzlich der Strom ausfällt. Der Thementag skizzierte den Ausnahmezustand mit Dokumentarfilmen, fiktionalen Elementen und Live-Experten für den Fall, dass der Strom drei Tage lang ausbleibt. Das Studio wurde ganz in Schwarz mit vereinzelten Neonröhren ausgestaltet und laut Jury adäquat in Szene gesetzt. So wurden Licht, Dunkelheit und Bedrohung eines solchen Szenarios unmittelbar wahrgenommen.

Weitere Auszeichnungen

Der Thementag «Blackout» erlangt mit dem zweiten Platz in der Kategorie «Bestes designbezogenes Audio» einen weiteren Preis. Auch «Purple Nights – Klassik im Club» gewinnt den zweiten Preis in der Kategorie «Beste Gestaltung Print» beziehungsweise «Plakat». Und ein weiterer zweiter Preis geht in der Kategorie «Bester On-Air-Programm-Spot: Sport» an das «ESAF».

Das «Service Public Manifesto» erhält den dritten Preis in der Kategorie «Bester Sender-Spot» und in der Kategorie «Bester Text-, Sprach- bzw. Stimmeneinsatz». Auch «Gotthard» erringt einen dritten Preis in der Kategorie «Bester Programm-Vorspann: Fiction».


Einmal pro Jahr werden bei der Internationalen Eyes&Ears-Awards-Show die besten Produktionen gezeigt und deren Macher mit der Eyes&Ears-Awards-Trophy ausgezeichnet. Die Preise werden in den Bereichen Design, Digital, Promotion und Cross-Media-Kampagnen, Spezialpreise und Excellence Award vergeben. Hier finden Sie alle diesjährigen Gewinner. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang