13.11.2017

Zehnder Verlag

Erneut Wechsel bei der «Unterland Zeitung»

Nach Malini Gloor kam Andreas Nievergelt als Redaktionsleiter. Dieser wirft nun das Handtuch wieder.
Zehnder Verlag: Erneut Wechsel bei der «Unterland Zeitung»
Hat unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft der «Unterland Zeitung»: Noch-Redaktionsleiter Andreas Nievergelt. (Bild: zVg.)
von Christian Beck

In der «Unterland Zeitung» scheint der Wurm drin zu sein. Am 11. Januar erschien diese zum ersten Mal als Nachfolgeprodukt zum «Wochenspiegel». Malini Gloor wurde Redaktionsleiterin. Ihr wurde jedoch noch während der Probezeit gekündigt. Anfang März folgte Andreas Nievergelt (persoenlich.com berichtete).

Nun hat Nievergelt offenbar genug. «Nach zehn Monaten hat Andreas Nievergelt das Redaktionsmandat bei der ‹Unterland Zeitung› auf Ende Dezember 2017 gekündigt», heisst es in einer E-Mail, welche persoenlich.com vorliegt. Es bestünden unterschiedliche Auffassungen über die redaktionelle Ausrichtung der «Unterland Zeitung» für die Zukunft zwischen dem Verlag und Nievergelt.

Die Nachfolge steht offenbar bereits fest. Darauf angesprochen, meint Geschäftsleiter Roger Staub zu persoenlich.com: «Zur gegebenen Zeit werden wir Sie informieren.» Staub verweist auf die E-Mail, welche unter anderem an Lokalpolitiker verschickt wurde. Dort heisst es, in der ersten Ausgabe 2018 werde die Geschäftsleitung über die neue Zusammensetzung der Redaktion informieren.

Die «Unterland Zeitung» wurde rückwirkend per 1. Januar 2017 von Christoph Blochers BaZ Holding übernommen, wie im August bekannt wurde (persoenlich.com berichtete). Die vom Zehnder Verlag übernommenen 25 Gratis-Wochenzeitungen sollen in der Swissregio Media AG zusammengefasst werden.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang