12.02.2018

No Billag

Rentner lehnen die Initiative ab

Der Vorstand der Schweizerischen Rentnervereinigung lehnt die No-Billag-Initiative ab. Die Annahme hätte eine «tödliche Schwächung der gewohnten Informationsquelle» älterer Menschen zur Folge.
No Billag: Rentner lehnen die Initiative ab
Das gebührenfinanzierte Programm fördere den Zusammenhalt, so die Rentnervereinigung. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Die meisten ihrer Mitglieder sind grosse Benutzer des Fernseh- und Radioangebots der Schweiz, wie die Schweizerische Rentnervereinigung am Montag mitteilte. Sie interessierten sich wenig oder gar nicht für rasche Umwälzungen im Fernseh- und Radiogeschäft und auch nicht dafür, auf welche Art die neuen Medien konsumiert werden.

Ausserdem wäre bei einer Annahme der Initiative am 4. März die Rolle des Radio- und Fernsehangebots als Förderer von Demokratie und nationalem Zusammenhalt in Gefahr, wie es weiter im Communiqué heisst. (sda/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang