22.09.2014

Cham Paper Group

Rund 50 Stellen werden definitiv gestrichen

Von der Arbeitnehmervertretung wurden keine Anträge eingereicht.

Beim Spezialpapiere-Hersteller Cham Paper Group verlieren am Sitz in Cham ZG definitiv rund 50 Mitarbeitende ihre Stelle. Während der dreiwöchigen Konsultationsperiode seien von der Arbeitnehmervertretung keine Anträge eingereicht worden, teilte die Firma am Montag mit.

Die Geschäftsleitung werde nun wie geplant mit den Sozialpartnern die Gespräche zur Ausgestaltung des Sozialplans aufnehmen. Ziel sei es, den Sozialplan im vierten Quartal 2014 verabschieden zu können, hiess es weiter.
 
Die Cham Paper Group hat am 21. August mitgeteilt, dass sie im ersten Quartal 2015 die nach früheren Umstrukturierungen noch am Stammsitz verbliebenen Produktionsteile nach Italien verlagern will. Betroffen sind die Streichtechnologie-Aktivitäten zur Produktion der Digital Imaging- und Barrierepapiere.
 
In Cham sollen noch 30 bis 40 Arbeitsplätze aus den Bereichen Forschung & Entwicklung (Digital Imaging), Marketing & Verkauf, Kleinrollenverarbeitung sowie Gruppenadministration verbleiben. (sda)


Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang