21.10.2016

Tamedia

Stellenabbau bei der «BZ Bernerzeitung»

Tamedia setzt bei der «BZ Bernerzeitung» den Rotstift an. Am Freitag informierte die Chefredaktion die Mitarbeiter über verschiedene Sparmassnahmen. Es kommt zu fünf Kündigungen.
Tamedia: Stellenabbau bei der «BZ Bernerzeitung»
Das Logo der «BZ Bernerzeitung», aufgenommen 2012 in Bern. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)
von Edith Hollenstein

Die Werbeeinnahmen sind bei vielen Printtiteln stark rückläufig, so auch bei der «BZ Bernerzeitung». Daher hat Tamedia ein Sparprogramm angeordnet.

Wie persoenlich.com weiss und Sprecher Christoph Zimmer bestätigt, hat am Freitagnachmittag in Bern eine Mitarbeiterinformation stattgefunden. Dabei gab die Chefredaktion «rund 30 kleinere und grössere Einzelmassnahmen» bekannt. Dazu gehören laut Zimmer unter anderem freiwillige Pensenreduktionen, die Neuverhandlung von Agenturverträgen, die Reduktion von Spesen oder die Verschlankung von Produktionsabläufen.

«Leider ist auch der Abbau von 3,4 Vollzeitstellen mit 5 Kündigungen notwendig», so Zimmer. Zwei betroffenen Mitarbeitenden werde eine vorzeitige Pensionierung angeboten.

Die «BZ Bernerzeitung» und ihre Kopfblätter verfügen laut Tamedia über rund 130 Vollzeitstellen. 

Tamedia sieht sich derzeit bei verschiedenen Redaktionen zu einschneidenden Sparmassnahmen gezwungen. Vor rund drei Wochen wurde etwa der Abbau von 31 Stellen bei den Westschweizer Zeitungen «24 Heures» und «Tribune de Genève» bekannt.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang