30.04.2000

PKZ und Feldpausch

Stoff für ein ganzes Magazin

Hochglanz-Publikation löst Modekataloge ab.

Ab Herbst wird der bisherige Kleiderkatalog aDress von PKZ und Feldpausch deutlich an Umfang gewinnen und als eigentliches Lifestyle-Magazin auftreten. "Weg vom Katalog – hin zum Magazin: Wir treten mit unseren Kleidern in den Hintergrund", erklärt Caroline Röösli, Werbeleiterin PKZ/Feldpausch, gegenüber "persönlich". Dabei will aDress jedoch weder eine Kopie von Wallpaper noch Max sein, sondern ganz einfach aDress. So werde sich inhaltlich alles um die "Stoffe für ein schöneres Leben" drehen – sprich Mode, Beauty und Lifestyle. Das Magazin wird zweimal jährlich an die Stammkunden von PKZ und Feldpausch verschickt. Die beiden Modehäuser verfügen mit rund 500'000 gepflegten Adressen über die drittgrösste Kundenkartei der Schweiz. Mittelfristiges Ziel ist es, aDress auch am Kiosk zu verkaufen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang