19.06.2015

Google News Initiative

Weitere Schweizer Verlage machen mit

Nach NZZ steigen nun auch Tamedia, AZ, Newscron, Tageswoche und Watson ein.
Google News Initiative: Weitere Schweizer Verlage machen mit

150 Millionen Euro macht Google für seine "Digital News Initiative" (DNI) locker. Die Ankündigung von Ende April, dass sich auch die NZZ daran beteiligt, hatte für grosses Aufsehen gesorgt (persoenlich.com berichtete). Nun machen offenbar weitere Schweizer Verlage mit. Laut einer von Google veröffentlichten Liste sind auch Tamedia und die AZ Medien mit dabei - ebenso Newscron, die Tageswoche und Watson.

Laut Google verfolgt die Initiative das Ziel, "qualitativ hochwertigen Journalismus in Europa durch Technologie und Innovation zu fördern". Zu den Gründungspartner gehören acht Verlagshäuser aus Deutschland ("Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Die Zeit"), Grossbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden.

In der Branche wurde bei der Lancierung Kritik laut. Google wolle mit DNI sein angespanntes Verhältnis zu den Verlagen in Europa zu verbessern. In mehreren europäischen Ländern gibt es Streit um die Frage, ob Google den Verlegern Geld bezahlen muss, wenn kleine Fragmente ihrer Artikel in Google News und bei der allgemeinen Google-Suche angezeigt werden. (eh)

Bild: Keystone



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang