14.06.2018

Umzug Radiostudio Bern

Westschweizer Kantone für Standort Bern

Von der Bundeshauptstadt aus könne «differenzierter und umfassender» über die Westschweiz berichtet werden, argumentiert die Regierungskonferenz.
Umzug Radiostudio Bern: Westschweizer Kantone für Standort Bern
Kopfhörer und Mikrofone von SRF liegen in der Wandelhalle in Bern. (Bild: Keystone/Peter Schneider)

Die Bundeshauptstadt soll als Redaktionsstandort der SRG weiterhin eine tragende Rolle einnehmen. Dies verlangt die Westschweizer Regierungskonferenz. Sie hat den SRG-Verwaltungsrat aufgefordert, die Umzugspläne der Abteilung Information von Bern nach Zürich zu überdenken. Die Westschweiz habe eine andere Beziehung zum Standort Bern als zum Standort Zürich.

«Bern ist ein Bindeglied zwischen der deutsch- und der französischsprachigen Schweiz», schreibt die Westschweizer Regierungskonferenz in einer Mitteilung vom Donnerstag. Der Konferenz gehören die Kantone Bern, Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg, Genf und Jura an. Die Kantone gehen davon aus, dass eine in Bern beheimatete Redaktion «differenzierter und umfassender über die Westschweiz berichtet als eine, die von Zürich aus arbeitet.»

Die geplante Zusammenlegung der Radio- und Fernsehredaktion in Zürich wäre auch aus medienpolitischen Gründen bedenklich. «Die Westschweiz hat die Konzentration der Entscheidungszentren in Zürich besonders schmerzhaft zu spüren bekommen», schreibt die Konferenz in Bezug auf die Entwicklungen in der Schweizer Medienlandschaft. (sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang