08.06.2018

Kieser Training

Bayer 04 nimmt Schweizer Firma auf den Arm

Die Kette für Krafttraining ist während drei Jahren «Offizieller Ärmelpartner» beim Fussball-Bundesligisten.
Kieser Training: Bayer 04 nimmt Schweizer Firma auf den Arm
Besiegeln die neue Partnerschaft: Rudi Völler (Bayer 04 Leverkusen) und Michael Anonopoulos (CEO Kieser Training). (Bild: zVg.)

Neuer Premium-Partner für Bayer 04 Leverkusen: Das internationale Schweizer Franchiseunternehmen Kieser Training mit Hauptsitz in Zürich nimmt für die Laufzeit von drei Jahren die exklusive Rolle als «Offizieller Ärmelpartner von Bayer 04 Leverkusen» ein. Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 präsentiert der Spezialist für effizientes Krafttraining auf dem linken Ärmel der Werkself-Profis bei Bundesliga-Spielen das Firmenlogo «Kieser Training», wie es in einer Mitteilung heisst.

Michael Antonopoulos, CEO und Mitinhaber von Kieser Training, betrachtet das Engagement beim Fussball-Bundesligisten «als einmalige Chance, unser Konzept mit einem solch erfolgreichen Verein mit dem Sport in Verbindung zu bringen und den Nutzen des Krafttrainings weiter zu verbreiten.»

Auch für den künftigen Geschäftsführer Sport, Rudi Völler, stellt die langfristige Kooperation mit Kieser Training eine ideale Konstellation dar: «Wer sich seit 1967 als weltweit beachteter und anerkannter professioneller Anbieter im Krafttraining etabliert hat, der hat seine Kompetenz eindrucksvoll bewiesen», wird Völler zitiert. «Kieser Training ist eine Marke, die sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt hat als Synonym für wirksamen und gesunden Muskelaufbau. Eine echte Konstante auf einem durch temporäre Fitness-Moden geprägten Markt und somit ein toller Partner, auf den wir uns in Leverkusen sehr freuen.»

Gegründet 1967 durch den Schweizer Werner Kieser, verfügt die Kette für Krafttraining derzeit über 158 Studios mit 283’000 Mitgliedern, die teils als Filialen, teils als Franchise-Studios betrieben werden. Kieser Training betreibt allein in Deutschland 114 Studios. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang