10.09.2017

Swiss Award Corporate Communications

Hauptpreis geht an «Gottardo 2016» der SBB

Das Projekt der Schweizerischen Bundesbahnen wirkt laut Jury «eklatant und klug reflektiert».
Swiss Award Corporate Communications: Hauptpreis geht an «Gottardo 2016» der SBB
Das Hauptpreisgewinner-Team mit ihrem Jahrhundertprojekt «Gottardo 2016». (Bild: zVg.)

Von den 19 eingereichten Projekten hatte die unabhängige und ehrenamtliche Jury vier für den Hauptpreis nominiert, nämlich «Strategiekommunikation» der Mobiliar, «Eichhof, Neugebrautes aus Luzern» von Heineken Switzerland, «Repositionierung» der Agentur Serviceplan Suisse für ihren Kunden ABB und «Gottardo 2016» der SBB (persoenlich.com berichtete). An der Preisverleihung im Zürcher Club Escherwyss vom Donnerstagabend wurde daraus das SBB-Projekt mit dem Hauptpreis gekürt.

«Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels war zum Erfolg verdammt. Und tatsächlich: Das Jahrhundertereignis ist zu einem Stück Schweizergeschichte geworden. Die Strategie des Projekts ist problembewusst und umfassend ausgearbeitet. In der Umsetzung spielt das Projekt ein einziges Motiv auf der ganzen Klaviatur moderner Medienkommunikation. Die Wirkung des Projekts ist eklatant und klug reflektiert», wird Jury-Präsident Peter Stücheli-Herlach vom IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW in einer Mitteilung zitiert.

Die Jury des einzigen Schweizer Preises für Unternehmenskommunikation taxierte alle vier nominierten Projekte als «ausgezeichnete Beispiele für eine vernetzte und leistungsfähige Unternehmenskommunikation». Der Gewinner des Hauptpreises durfte darüber hinaus die vom Tessiner Bildhauer Pedro Pedrazzini gestaltete Award-Skulptur nach Hause tragen.

Der 14. Jahrgang des Awards steht bereits vor der Tür. Eingaben können vom 1. März bis 15. Juli 2018 eingereicht werden, die Preisverleihung findet am 6. September statt. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang