08.09.2017

Contexta

Wenn ein Patiententagebuch im Zentrum steht

Die Agentur hat für die Privatklinkgruppe Hirslanden einen Qualitätsbericht entwickelt, der auf Multi-Channeling setzt.
Contexta: Wenn ein Patiententagebuch im Zentrum steht

Die Privatklinikgruppe Hirslanden veröffentlicht seit mehreren Jahren einen Jahres- und Qualitätsbericht, wie es in einer Mitteilung heisst. Darin stehe nicht die Veröffentlichung von Finanzkennzahlen im Zentrum. Es gehe vielmehr darum, die hochstehende Qualität in der Leistungserbringung, das Qualitätsmanagement und wichtige Qualitätsindikatoren wie die Patientenzufriedenheit und die Patientensicherheit einem interessierten Publikum näher zu bringen.

Doch dieses interessierte Publikum sei äussert heterogen – von Patienten über zuweisende Ärzte bis zu amtierenden Nationalräten – und verfüge in der Regel über ein knappes Zeitbudget. Aus diesem Grund hätten sich Hirslanden und Contexta für einen Qualitätsbericht entschieden, der neue Wege gehe: anstatt eher trockene Qualitätskennzahlen auf Papier darzureichen, soll Qualität auf eine emotional involvierende Weise erlebbar gemacht werden.

Entstanden ist ein persönlicher Qualitätsbericht einer fiktiven Patientin, wie es weiter heisst. Herz des Berichts sei Vanessas Tagebuch. Vanessa schreibe über ihre Erfahrungen während eines Aufenthalts in einer Hirslanden-Klink. Als Journalistin sei sie naturgemäss ein neugieriger Mensch und schaue gerne auch mal hinter die Kulissen des Klinikalltags. Auf aufmerksamkeitsstarke und bewegende Weise werde Qualität in all ihren Dimensionen thematisiert.

Vanessas Tagebuch ist gemäss Mitteilung ein Multi-Channel Konzept inklusive interaktiven Kurzfilm, Blog und der Integration der Sozialen Medien. «Anders als in den letzten Jahren wollten wir dieses Jahr konsequent die Sicht des Patienten in den Mittelpunkt stellen», lässt sich Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation der Hirslanden-Gruppe, darin zitieren. Diese Patientenperspektive und der Einsatz eines modernen Storytelling-Konzepts schaffe dabei maximale Nähe und Relevanz für ihre Bezugsgruppen.

Verantwortlich bei Hirslanden AG: Nina Bieli (Projektleiterin Unternehmenskommunikation), Frank Nehlig (Leiter Unternehmenskommunikation); verantwortliche Agentur: Contexta; Produktion: Dynamic Frame; Regie: Dominik Locher; Foto: Anja Wille-Schori und Claude Gasser; Website/Blog: Comotive. (pd/tim).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang