04.10.2017

Werber des Jahres

Der «Egon» dockt bei den Bojen an

Die Verleihung des «Werber des Jahres» findet künftig an der «Best of Swiss Web»-Award-Night statt – und nicht mehr nach dem «Tag der Werbung». Die Diskrepanz der Zielgruppen war zu gross, heisst es bei Kommunikation Schweiz.
Werber des Jahres: Der «Egon» dockt bei den Bojen an
Beim «Werber des Jahres» wird der «Egon» verliehen, beim «Best of Swiss Web» sind es Bojen. (Bilder: zVg.)
von Christian Beck

Die letzten beiden «Werber des Jahres» – Thomas Wildberger im 2016 und Dennis Lück im laufenden Jahr – wurden im Anschluss an den «Tag der Werbung» gekürt. Damit ist nun Schluss. Die Kommunikations-Auszeichnung wird künftig im Rahmen der Award Night des «Best of Swiss Web» verliehen.

Diese Kooperation spiegle die Entwicklung der Kommunikations- und Werbebranche, in der Digitalisierung längst nicht mehr nur eine Teildisziplin sei, sondern alles überspanne, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung. Immer mehr junge, kreative Köpfe würden einen Weg in die Digitalbranche suchen und die neuen Möglichkeiten ausloten – und die Kreativbranche brauche weiterhin querdenkenden Nachwuchs.

BoSW_WdJ_Kooperation (1)_1


Das Zusammenspannen von «Werber des Jahres» und «Best of Swiss Web» trage diesen Entwicklungen Rechnung. «Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam einen Anlass schaffen können, der aus der Agenda von Kommunikationsexperten in der Schweiz nicht mehr wegzudenken ist», lässt sich «Werbewoche»-Chefredaktorin Anne-Friederike Heinrich in der Mitteilung zitieren. Die «Werbewoche» kürt den «Werber des Jahres» seit 1977.

Geändert wird bei der Verleihung des Awards «Werber des Jahres» nur die Rahmenveranstaltung. «Beim Awardprozedere bleibt alles unverändert», sagt Heinrich auf Anfrage.

«Merkliche Differenzen»

Bedauert der Verband KS/CS Kommunikation Schweiz, welcher den «Tag der Werbung» veranstaltet, die Trennung? «Grundsätzlich ja», sagt der Kommunikationsverantwortliche Thomas Meier auf Anfrage von persoenlich.com. Das Treffen von Werbeauftraggebern, Medienanbietern und Agenturen sowie der «Werber des Jahres» hätten an sich gut zusammengepasst.

Der Entscheid, die Verleihung nicht mehr im Anschluss an den «Tag der Werbung» durchzuführen, sei letztlich von der «Werbewoche» getroffen worden. Jedoch: «Wir haben stets offen über unsere Zusammenarbeit reflektiert und waren uns einig, dass bei allen grundsätzlichen Gemeinsamkeiten und Interessen doch merkliche Differenzen bestehen», so Meier.

Das hätte vor allem die Zielgruppen der beiden Anlässe betroffen. «Während wir als Dachverband primär die Spitzen der Branchenverbände und -organisationen von Medienunternehmen, Wirtschaft und Politik ansprechen, richtet sich der ‹Werber des Jahres› in erster Linie an die jungen, coolen Agenturmitarbeitenden», sagt Meier weiter. Diese Diskrepanz sei letztlich zu gross gewesen und habe zur Trennung geführt. Aber: «Wir sind keineswegs im Unfrieden auseinandergegangen.»

Die 18. «Best of Swiss Web»-Award-Night mit der Verleihung des «Werber des Jahres» findet am 12. April 2018 in der Samsung Hall in Zürich statt.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang