07.07.2004

AY&R

Legat-Kampagne für Greenpeace

"Mein letzter Wille".

Jährlich werden in der Schweiz 15 bis 20 Milliarden Franken vererbt, das Thema Testament aber immer noch tabuisiert und kaum angesprochen. Dabei sind Legate für gemeinnützige Organisationen mittlerweile zu einer wichtigen Einnahmequelle im übersättigten Spendenmarkt geworden.

Greenpeace Schweiz, die bereits seit über 10 Jahren Massnahmen zur Akquisition von Legaten bei ihren Mitgliedern durchführt, macht jetzt als erste Non-Profit-Organisation den Schritt mit einer breitenwirksamen Akquisitionskampagne. Mit dem nötigen Respekt und dennoch Greenpeace-typisch deutlich und entschlossen wird älteren, durchaus interessierten und engagierten Personen die Möglichkeit und Wichtigkeit aufgezeigt, die Organisation im Testament zu berücksichtigen.

Die Kampagne 'Mein letzter Wille'

Ein Legat für Greenpeace ist ein Willensakt der besonderen Art. Mit einem Federstrich entscheide ich mich mitten im Leben dafür, mich über mein Leben hinaus für den Schutz der Umwelt zu engagieren. Diesen Gedanken hat AY&R in eine plakative Anzeigenkampagne umgesetzt. Unter der eigenhändigen Überschrift "Mein letzter Wille" stehen kraftvoll durchgestrichene Bilder von Umweltzerstörung. Die fünf Sujets dramatisieren den Handlungsbedarf in wichtigen Einsatzfeldern von Greenpeace Schweiz: Atomkraft, Giftmüll, Regenwald, Luft- und Wasserverschmutzung.

Mit dieser Kampagne lanciert AY&R das Thema Legate in der Schweiz und macht es über den wohlbekannten Begriff "Mein letzter Wille" für alle zugänglich. Zugleich besetzt der Auftritt das Thema unverwechselbar für Greenpeace, aufbauend auf dem Greenpeace-Markenkern: Widerstand. Und nicht zuletzt trifft die Kampagne den richtigen Ton, weil sie mitten im Leben ansetzt. Oder wie der Anzeigentext sagt: "Für die Umwelt kann man sich ein Leben lang einsetzen. Oder auch länger." -- Die ganz- und halbseitigen Anzeigen laufen seit 5. Juli in der NZZ, NZZ Folio, Das Magazin, Der Beobachter.

Verantwortlich bei Greenpeace Schweiz: Sophia Pichler (Leitung Marketing), Urs Schäfer (Teamleader Fundraising), Muriel Bonnardin (Verantwortliche Legate-Marketing); verantwortlich bei Advico Young & Rubicam, Zürich-Gockhausen: André Benker (CD), Valentina Herrmann (AD), Beat Egger (Text), Nives Teskera (Grafik), Fabian Röthlisberger (Strategie), Marie-Theres Ott, Karin Krummenacher (Beratung).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang