12.03.2011

Zynga.org

Hilfsaktion für Japan

Spendemöglichkeit in über sieben Social Games.

Zynga Inc. startet zusammen mit Save the Children eine Spendenaktion, die mehr als sieben Spiele des Unternehmens umfasst, um die Erdbeben- und Tsunamiopfer in Japan zu unterstützen. Zynga gibt seinen 250 Millionen Spielern die Möglichkeit, 100 Prozent des Kaufpreises für eigens neu geschaffene virtuelle Güter dem Japan Earthquake Tsunami Children Emergency Fund zu spenden. Dieser Hilfsfonds wurde von Save the Children ins Leben gerufen, um den Kindern in Japan zu helfen. Facebook spendet seine Facebook Credits, die über die Käufe generiert werden, für die Aktion.

"Es ist inspirierend zu sehen, wie die Zynga-Teams zusammen mit unseren Spielern in aller Welt spontan handeln, um Japan zu helfen," sagt Mark Pincus, CEO und Gründer von Zynga. "Wir hoffen, dass Millionen von Menschen, die täglich über unsere Spiele zusammenfinden, nun auch die Menschen in Japan unterstützen, ähnlich wie das in unserem Haiti Relief Projekt geschehen ist."

Spieler können in folgenden Spielen 100 Prozent des Kaufpreises für diese neuen

Café World: Spieler können Dekorationen im japanischen Stil in ihrem Café platzieren. CityVille: Bewohner können eine limitierte Edition von Süßkartoffeln anbauen, um andere zu ernähren und Restaurants zu beliefern. FrontierVille: Spieler können eine limitierte Edition von Kobe-Rindern in ihrer Frontier (Grenzgebiet) einsetzen. FarmVille: Farmer können eine limitierte Edition von Daikon-Rettich anbauen, der nie verwelkt. Words With Friends: Spieler können direkt spenden, indem sie einen Save the Children-Button im Spiel klicken. YoVille: Spieler können Häuser und Gebäude kaufen, die von japanischer Architektur und Design inspiriert wurden. Zynga Poker: Fans, die auf dem Weg zu einem Royal Flush sind, können spenden, indem sie Zugang zu einem VIP-Tisch kaufen. zBar: Spieler können direkt spenden, indem sie einen Save the Children-Button in der Bar klicken, die sich oben über ihrem Facebook-Spiel befindet.

Zynga.org möchte die Welt ein Stückchen besser machen - über Kampagnen in Zynga-Spielen, bei denen virtuelle soziale Güter zum Einsatz kommen. Seit dem Start von Zynga.org im Oktober 2009 haben die Zynga-Spieler durch den Erwerb virtueller sozialer Güter mehr als US$ 6,8 Mio. für internationale Nonprofit- Organisationen erspielt. Weitere Zynga-Spiele werden in den nächsten Tagen mit limitierten Editionen starten. Unter dem folgenden Link kann auch direkt Hilfe für Japan geleistet werden: savethechildren.org. (sda)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220121

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.