01.03.2029
Sponsored Content

Tschüss Drittanbieter-Cookies, hallo Alloy

Ringier Advertising öffnet Türen zu Online-Werbekampagnen ohne Third-Party-Cookies
Advertorial: Tschüss Drittanbieter-Cookies, hallo Alloy

Die bedeutendsten Internet-Browser unternehmen seit einiger Zeit Schritte, um die Verwendung von Third-Party-Cookies einzuschränken oder zu blockieren. Höchste Zeit also, Alternativen für das Ausspielen von Onlinewerbung zu finden.

Für eine effektive Werbekampagne ist ein gutes Tracking oft elementar. Seit geraumer Zeit ist das eine Herausforderung. Ringier Advertising bietet ihren Kundinnen und Kunden Möglichkeiten an, wie sie Onlinekampagnen trotzdem erfolgreich umsetzen können. Ein Lösungsansatz ist die eigenentwickelte Datenlösung «Alloy». Die Data-Management-Plattform basiert auf First-Party-Data, die innerhalb des umfangreichen Ringier-Portfolios sowie ergänzend mittels eines Datenmatchings in sogenannten «Data-Clean-Rooms» generiert werden.

Für den Fall, dass keine Datenbasis vorhanden ist und der User nicht direkt adressiert werden kann, bietet Alloy auch eine Lösung mit Contextual Targeting an.

«Erste Auswertungen zeigen, dass Alloy eine 'Click-through-Rate' erzielt, die um 40 Prozent höher liegt als die des führenden Anbieters von Data-Management-Plattformen in der Schweiz.»
Alexandre Merk,
Head of Digital Innovation bei Ringier Advertising

Das ist aber längst nicht der einzige Ansatz. Hier erhalten Sie einen Überblick über die weiteren Lösungen, die Ringier Advertising Ihnen für Ihre nächste Werbekampagne anbieten kann.



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.