11.07.2000

Advico Young & Rubicam für die Sonntagszeitung

Es gibt viele Gründe, die SonntagsZeitung nicht zu lesen – oder eben doch.

Die beiden jungen Berner Fotografen Pascal Babst und Caspar Martig zeigen in ungekünstelten und authentischen Porträts Zeitgenossen, welche die SonntagsZeitung aus mehr oder weniger klaren Gründen nicht lesen. Während für die einen die SonntagsZeitung zu anstrengend ist, nicht zu ihrer Welt passt, unter ihrem Niveau liegt oder höchstens zum Anfeuern taugt, geben andere sonntags ihrem Hirn frei oder wollen ganz einfach nur ihre Ruhe. Der Witz der Kampagne erschliesst sich erst im Nachsatz "SonntagsZeitung. Die Zeitung für die andern." Die Argumente der Nichtleser entpuppen sich in ihrer Umkehrung nämlich als die besten Argumente für das Lesen der SonntagsZeitung. Als Ergänzung zu den Printsujets sind vier Kurzspots entstanden, die nach dem gleichen Mechanismus funktionieren. Diese werden an den diesjährigen Openair-Kinos zu sehen sein. Im TV laufen die Spots auf den Sendern TV3, Tele24, SAT1 und RTL.

Verantwortlich bei der SonntagsZeitung: Sandra Geiger (Verlagsleitung), Sophia Pichler (Werbeleitung); bei Advico Young & Rubicam, Zürich-Gockhausen: Urs Schrepfer (CD), Mathias Babst (AD), Jürg Brechbühl (Text), Michael Gassler und Susan Bosshard (Beratung); Produktion Film: Condor Films AG.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.