19.07.2021

Theater Spektakel

Psychedelische Protagonisten für das Festival

Das Designbüro Studio Marcus Kraft hat für den beliebten Event, der vom 19. August bis am 5. September stattfindet, erneut eine ausdrucksstarke Kampagne konzipiert. Die opulenten und farbenfrohen Bilder des Künstlers Jean-Vincent Simonet stehen dabei im Zentrum.
Theater Spektakel: Psychedelische Protagonisten für das Festival
Plakatkampagne für das Zürcher Theater Spektakel. (Bilder: Studio Marcus Kraft)

Das Zürcher Theater Spektakel zählt zu den grössten europäischen Festivals für zeitgenössische Formen der darstellenden Künste und ist ein fester Bestandteil im Eventkalender der Stadt Zürich. Normalerweise lockt das vielfältige Programm jedes Jahr weit über 100’000 Besucherinnen und Besucher nach Zürich. Die diesjährige Ausgabe, die vom 19. August bis am 5. September stattfindet, wird jedoch nicht als «Volksfest» mit Zehntausenden Menschen auf der Landiwiese und weiteren Spielstätten stattfinden, sondern legt den Fokus auf hochkarätige Veranstaltungen mit Ticketverkauf und Schutzkonzept, wie es in einer Mitteilung heisst.

«Wir freuen uns sehr, dieses Jahr wieder mehr internationale Künstlerinnen und Künstler in Zürich präsentieren zu können», wird der künstlerische Leiter Matthias von Hartz in der Mitteilung zitiert. «Über 30 Produktionen sind im August zu sehen, darunter zwölf Weltpremieren. Gleichzeitig bleibt die Lage in vielen Teilen der Welt, aus denen die Kunstschaffenden kommen, bedrohlich. Diejenigen, die noch nicht wieder reisen können, haben Formate entwickelt, mit denen ihre Kunst dennoch in die Schweiz kommen und unter anderem die Landiwiese in einen Ort für Installationen verwandeln wird.»

Der in Zürich und Paris lebende Künstler und Fotograf Jean-Vincent Simonet hat die diesjährigen Kampagnensujets, welche Protagonisten der Aufführungen zeigen, kreiert. Hierfür kombinierte er in einem eigens ausgetüftelten experimentellen Prozess alte manuelle fotografische Techniken mit neuen digitalen Retuschiermethoden.

Die ausdrucksstarke Kampagne wurde vom Designbüro Studio Marcus Kraft konzipiert. «Als wir die Bildwelt von Jean-Vincent Simonet zum ersten Mal sahen, wussten wir sofort, dass diese perfekt zum Zürcher Theater Spektakel passen würde», so Art Director und Designer Marcus Kraft. «Simonet arbeitet sehr physisch, fast schon perfomativ, um seine unverwechselbare Bildästhetik zu erzeugen. Die strahlenden und fluiden Werke, welche wie ein Mix aus Fotografie und Ölgemälde aussehen, üben mit ihrer Überschwänglichkeit eine ganz eigene Faszination auf den Betrachter aus.»

Zwölf Weltpremieren prägen das Programm des diesjährigen Festivals: Von Bogota bis Tokyo, von Windhoek bis London arbeiten Künstlerinnen und Künstler gerade an Projekten für Zürich. Darunter findet sich die Western-Oper des Nature Theater of Oklahoma genauso wie Tanzproduktionen aus Argentinien, Portugal und Frankreich.

Verantwortlich beim Zürcher Theater Spektakel: Sarah Wendle, Veit Kälin, Matthias von Hartz (Co-Leitung), Remo Bitzi, Marc Schwegler (Kommunikation), Esther Schmid (Beratung), Cynthia Domfe (Marketing), Josefine Stähli (Betriebsbüro); verantwortlich für Konzept, Art Direction und Design: Studio Marcus Kraft (in Zusammenarbeit mit Marlon Ilg); Jean-Vincent Simonet (Artwork), Michel Fries (Layout), Highfive (Web-Entwicklung). (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210802

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.