28.09.2000

Publicis für APG

Plakate? – nein danke!

Plakate wirken. Das belegt die APG tagtäglich mit ihren über 1500 Plakatnetzen. Aber auch mit Eigenwerbung wie diesem Fachpresse-Auftritt, der die Unübersehbarkeit von Plakaten thematisiert, und nebenbei an den Poster Performance Index PPI® erinnert. Ebenso intensiv wie APG hat sich Publicis mit der Materie auseinandergesetzt und ist auf kreativem Weg zum selben Schluss gekommen: Kein Medium wirbt so unausweichlich wie das Plakat. Ist in jeder Papeterie zu haben: der Stopp-Werbung-Kleber. Wie man sieht, kann man ihn auch zum Stoppen von Plakaten einsetzen. Wenn man dafür ein paar Nachteile in Kauf zu nehmen bereit ist.

Verantwortlich bei APG: Rolf Chiarini (Marketingleitung), Jürg Sager (Mediaforschung); bei Publicis, Zürich: Markus Gut (CD), Ralph Halder (AD), Markus Tränkle (Text), Carole Ambauen (Grafik), Christine Purgly und Caroline Peter (Beratung), Ines Rimmele (Art Buying), Stephan Schacher (Foto).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190916

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.