13.01.2003

Jung von Matt/Limmat

True-Kampagne für Julius Bär

"True to you".

Die neue Kampagne von Jung von Matt/Limmat für die Privatbank Julius Bär hat sich voll und ganz der Authentizität verschrieben. Die Kampagne präsentiert sich klar, offen, engagiert und immer mit einem Augenzwinkern. "Wir wollen Ihnen keine lachenden Menschen in unserer Werbung zeigen. Wir wollen, dass Sie selber lachen", liest man da zum Beispiel auf einer Doppelseite. Oder: "Dass Sie eine Bank vor sich haben, die weiss, wie man mit Geld umgeht, merken Sie schon an unserer Werbung: keine teuren Models, keine Starfotografen, kein Schnickschnack." Aber auch für Kritik ist Platz: "2002 war ein schwieriges Jahr. 1991 auch. 1973 auch. 1929 auch. Und 1923 ebenfalls. Julius Bär, ehrlich seit 1890", so die Headline eines weiteren Motivs.

Ins Zentrum der Aussage rückte die Glaubwürdigkeit des Unternehmens mit dem Claim "True to you". Julius Bär ist seit mehr als 110 Jahren in festem Familienbesitz. Die Bank steht für Solidität und Vertrauen. Alles in allem ist die Kampagne ein Kontrapunkt zu der üblichen Bankenwerbung, die oft dazu missbraucht wird, sämtliche Branchen-Terminologien im Superlativ aufzulisten. Die Kampagne besteht aus Image- und Produktanzeigen und ist in den wichtigsten europäischen Märkten sowie Nordamerika zu sehen. Hinzu kommen diverse verkaufsfördernde Massnahmen.

Verantwortlich bei Julius Bär Holding AG, Zürich: Jürg Stähelin (Head Corporate Communications), Markus Halper (Head Communications); bei Jung von Matt/Limmat, Zürich: Urs Schrepfer (CD), Axel Eckstein und Daniel Meier (AD), Alexander Jaggy (Text), Rolf Helfenstein und Elvira Keller (Beratung).

.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.