22.04.2016

Imholz Förderpreis

Caroline Doka für Reportageidee ausgezeichnet

Die Baslerin wird im Herbst auf dem Floss und zu Fuss von Ruanda zum Kongo Vulkan Nyiragongo reisen.
Imholz Förderpreis: Caroline Doka für Reportageidee ausgezeichnet

Die Basler Journalistin Caroline Doka gewinnt den «Imholz Förderpreis». Sie ist die vierte Gewinnerin des einzigen Schweizer Journalistenpreises, der nicht eine bereits publizierte Reportage auszeichnet, sondern die Idee dahinter, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung.

Die Basler Journalistin wird sich im Herbst 2016 in den Nyungwe Forest im Südwesten Ruandas aufmachen, um von einer erst kürzlich entdeckten neuen Nilquelle – sie schenkt dem längsten Fluss der Erde weitere 100 Kilometer – im Kajak und zu Fuss bis zum Kongoleser Vulkan Nyiragongo zu reisen. Das Thema Wasser und Feuer ist laut Mitteilung im Ostafrikanischen Grabenbruch allgegenwärtig und wird Caroline Doka während ihrer Reportage ständig begleiten.

Die Absolventin der Ringier Journalistenschule schreibt als Freelancerin regelmässig Reise- und Outdoorartikel für die NZZ am Sonntag und die Outdoorbeilage der Berner Zeitung. Sie hat in verschiedenen Schweizer Printtiteln wie «Schweiz am Sonntag», «TagesAnzeiger», «Der Bund», «Schweizer Familie», «Basler Zeitung» oder «Südostschweiz» publiziert.

Bild: zVg



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.