30.06.2016

Swiss Media Cast

Weiteres Radionetzwerk geplant

Die Medienvielfalt soll so weiter gefördert werden. Auch UKW-Sender sollen Zugang erhalten.

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR bereitet den Ausbau des Digitalradios DAB+ vor: Ab November 2016 wird sie weitere DAB+ Programme in der ganzen Schweiz ausstrahlen. Um die dafür nötigen technischen Ressourcen bereitzustellen, beendet sie gleichzeitig den Parallelbetrieb der Vorgängertechnologie DAB. Geplant ist, dass bis 2024 alle Schweizer Radiosender schrittweise von UKW auf DAB+ umgestellt werden. Diese Entwicklung wirkt sich auch auf den Netzbetreiber SwissMediaCast aus, wie dieser in einer Mitteilung schreibt.

Durch den Ausbau und die Förderung der DAB+ Technologie sei das Interesse von konzessionierten wie auch nicht konzessionierten und neuen Radiostationen rasant gestiegen. Bereits im Januar 2016 waren praktisch alle Programmplätze per 1. Januar 2017 ausgebucht, schreiben sie weiter.

Um mehr Kapazität zu schaffen, hat SwissMediaCast beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) das Interesse an einem zusätzlichen Netz angemeldet. Ab 2017 will SwissMediaCast den Aufbau eines weiteren sprachregionalen Netzes in Angriff nehmen und damit insbesondere kleineren und neuen Radiostationen zum Start verhelfen, heisst es weiter. Die Vergabe der Programmplätze soll in einem Reglement festgelegt werden. Im Grundsatz erfolge die Vergabe aber wie bisher unabhängig von der Grösse des Programmanbieters in der Reihenfolge der Anfragen.

Mit dem Netzausbau will SwissMediaCast die Medienvielfalt weiter fördern. In Absprache mit dem BAKOM plant SwissMediaCast auch Massnahmen, um den UKW- konzessionierten Veranstaltern den Zugang zu ihren Netzen zu sichern. Zudem soll das bestehende Aktionariat durch private Radiosender erweitert werden. (pd/sg)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200119

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.