FRZ TV: Re-Start - Die Schweizer Wirtschaft auf Erholungskurs

Der CEO Lunch & Talk im The Circle beim Flughafen Zürich - präsentiert von Global Sana AG & Inertia Management Group AG - stand unter dem Titel: Re-Start - Die Schweizer Wirtschaft auf Erholungskurs. Wie findet die Schweiz rasch den Weg zurück in die Normalität? Wo steht die Schweiz heute in Bezug auf Binnenwirtschaft, Aussenwirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) sowie Versicherungslandschaft?

Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband, zeigte sich mit Verweis auf die tiefe Arbeitslosenquote zuversichtlich, dass die Trendwende schneller kommt als erwartet. Die Schweiz stehe im internationalen Wettbewerbsumfeld sehr gut da. Das mache Mut.

Roger Süess, CEO Green, sieht die IT-Branche als Gewinnerin der Pandemie-Folgen. Neue Gewohnheiten wie Online-Shopping würden bleiben. Er geht davon aus, dass der Digitalisierungstrend und das Datenwachstum anhalten.

Rasch zur Normalität zurück

Reto Caviezel, CEO Art on Ice, sieht noch viele Fragezeichen. Wie der Schutzschirm für die Eventbranche aussehen werde, sei noch unklar. Die Restriktionen und das Handling der Zertifikate und Applikationen seien Herausforderungen. Zentral sei nun eine positive Grundhaltung. Man solle möglichst schnell zur Normalität zurückkehren. Es brauch keine "neue Normalität".

Social Media ja - aber bitte professionell

Martin G. Spinnler, CEO Inertia Management Group AG, betonte die Wichtigkeit des digitalen Marketings, von kreativen Kampagnen und professionellen Social Media Aktivitäten. Spinnler ist Inhaber der Inertia Management Group AG und Investor und Beirat von mehreren Startups und Firmen. Inertia ist ein führender Schweizer Think-Tank für digitale Vermarktungs-Plattformen (z.B. Esports und Gaming) und Markenbotschaften. Inertia gehört zu den internationalen Pionieren in der Entwicklung von Digitalen Vermarktungs-Plattformen und hat alleine mit diesen in den letzten 3 Jahren mehr als 1 Milliarde Menschen erreicht.

Global Sana AG als Senkrechtstarter

Daniel Neumann, Geschäftsführer Global Sana AG, erklärte die Versicherungsproblematik von abhängigen (globalen) Risiken wie bei einer Pandemie oder grossen Cyber-Angriffen. Neumann erklärte den erfolgreichen raschen Aufstieg seines Unternehmens - auch Dank Verzicht auf Kalt-Akquise. Global Sana AG Chef des grössten unabhängigen Versicherungsbrokers der Schweiz. Das Unternehmen bietet unabhängige und neutrale Beratungen zur Optimierung von Versicherungslösungen für Firmen, Gemeinden und Private.

Die Videos werden ebenso publiziert auf www.flughafenregion.ch/video und auf dem Youtube Channel von FRZ

Zum Seitenanfang20210802