05.09.2019

Jeff Zürich

Zürich wird zur gigantischen Game-Arena

«Electric Quest», der Nachfolger des Mixed-Reality-Pioniers «Urban Hunt», feiert am Freitag in Zürich Premiere. 5000 Teilnehmer spielen um den Hauptpreis, den ersten, vollelektrischen Mercedes-Benz EQC.
Jeff Zürich: Zürich wird zur gigantischen Game-Arena
Nur ein Spieler gewinnt am Freitag den ersten Mercedes-Benz EQC der Schweiz für ein Jahr. (Bild: Screenshot)

Am Freitag um punkt 19 Uhr wird Zürich zur Gaming-Plattform. Die Spieler sammeln auf dem Spielfeld Energie, um den Mercedes-Benz EQC zu erobern. Leichter gesagt als getan: In packenden Duellen fordern sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenseitig heraus, stehlen sich die hart erkämpfte Energie und bleiben so lange wie möglich im Spiel – denn am Schluss kann es nur einen geben: Der «last man or woman standing» wird Besitzer des ersten Mercedes-Benz EQCs der Schweiz. Der Veranstalter rechnet mit rund 5000 Teilnehmern, wie es in einer Mitteilung heisst.

Mit dem vollelektrischen EQC beginne bei Mercedes-Benz eine neue Ära. Unter dem Brand EQ folgen allein in den nächsten drei Jahren weitere neun Modelle. Dieses neue Zeitalter führe auch in der Kommunikation zu innovativen neuen Formaten. Mittels einer mehrstufigen und holistischen Kampagnen-Strategie spricht Mercedes-Benz die «EQ-Zielgruppe» an, wie es weiter heisst.

«Electric Quest» stelle dabei eines der Kampagnen-Highlights dar. «Mit ‹Electric Quest› emotionalisieren wir eine sehr digital und technisch interessierte Zielgruppe, verbinden Technologie und Mensch und sorgen für hohe Glaubwürdigkeit – gerade in der anspruchsvollen, jung ausgerichteten Kommunikationszielgruppe», wird Oscar Ferrer, Head of Marketing Mercedes-Benz Schweiz, zitiert.

Die Kampagne zu «Electric Quest» verstehe sich als Pionier-Projekt für weitere europäische Märkte. Sechs haben Interesse angemeldet, das in Zürich entwickelte Game samt Kampagne 2020 in ihren Metropolen umzusetzen. Die 5000 Spieler wurden über eine einmonatige Kampagne insbesondere dank einer breit angelegten Partnerschaft mit «20 Minuten» angesprochen. Dabei spielen laut Mitteilung die Commercial-Publishing-Produkte eine tragende Rolle.

Spontanentschlossene können sich bis Freitag, 18.30 Uhr, noch anmelden. Dazu muss man die App downloaden und sich danach ab 19 Uhr in der Zürcher Innenstadt für den Game-Start bereithalten.

Zwei Jahre Planung

Jeff Zürich realisiert das Grossprojekt zusammen mit dem Gamestudio Staay Interactive, das sich für die technische Umsetzung verantwortlich zeigt. Als Neuauflage des Mixed-Reality-Games «Urban Hunt» ging «Electric Quest» eine zweijährige Planung und Entwicklungszeit voraus. Das Spiel wurde laufend unter realen Bedingungen getestet, um die Spielmechanik anzupassen.

Verantwortlich bei Mercedes-Benz: Oscar Ferrer (Head of Marketing), Francesco Mogavero  (Communication Manager), Natalie Duncourt (Event Manager); verantwortlich bei Jeff Zürich: Linus Eidenbenz (Overall Project Lead), Peter Day (Partner, Creative Lead), Yves Rückert, Peter Broder (Project Lead), Rebecca Collins, Adrian Ryser, Guri Akyol, Joel Schuler (Project Manager), Beni Haslimeyer (Art Direction), Holger Gutknecht (Motion Design), Davide Maligno (Cutting), Thorsten Hainke (Copy); bei Staay Interactive: Philip Eggenberger (Creative Lead), Dimo Notarfrancesco (Technical Director), Gian Andri Bezzola (Art Director), Robin Balan (Developer). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190922

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.