17.01.2007

Filmsynchronisation

Aus "Mother Fucker" wird Strolch

Frankreichs Filmsprecher beklagen Schleichwerbung-Verbot

Frankreichs Filmsynchronisateure klagen über die Einschränkungen ihrer kreativen Arbeit durch das Verbot von Schleichwerbung sowie der politisch korrekten Übersetzung von Schimpfwörtern. Ein Ferrari wird so zu einem roten Auto und ein "Mother Fucker" zu einem Strolch. Bei einem runden Tisch, einberufen vom französischen Verband der Autoren, Komponisten und Musikverleger (Sacem), haben die Filmsprecher die Probleme ihrer Arbeit thematisiert.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.