28.09.2009

Miss Schweiz

Eine Blondine ist neu schönste Schweizerin

Nachfolgerin von Whitney Toyloy heisst Linda Fäh.

Die Nachfolgerin von Whitney Toyloy heisst Linda Fäh: Die 22-jährige blonde Bankangestellte aus Benken SG wurde gestern Abend in Genf zur neuen Miss Schweiz gewählt. Die schönste Schweizerin bezeichnet sich in einem Interview mit dem "Sonntagsblick" als "bodenständige Frohnatur und ehrliche Person". An ihrer Heimat, der Schweiz, schätzt sie die Sauberkeit. Deshalb freue sie sich auch nach jeden Ferien auf ihr Zuhause. Um den Finger wickeln lässt sich die neue Miss "mit Pralinen oder wenn mich mein Freund Dejan ganz lieb um etwas bittet."

Auf dem zweiten Rang hinter Fäh landete Tabea Schulthess aus dem zürcherischen Pfäffikon. Dritte wurde mit Tamina Schneider aus Oberengstringen ebenfalls eine Zürcherin. Trotz eher mangelhaften Wissens über die Schweiz - wie Tests im Vorfeld der Wahl ergaben - fühlten sich 16 vorwiegend aus der Deutschschweiz stammende Kandidatinnen im Alter zwischen 18 und 25 berufen, das Missen-Krönchen zu tragen.

220'000 Stimmen in Schlussrunde

In mehreren Durchgängen mussten sich die Kandidatinnen dem Urteil der Jury und des Saalpublikums stellen. Das letzte Wort hatten wie immer die Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer, die via Telefon oder per SMS abstimmen konnten. In der Schlussrunde kamen 220'000 Stimmen zusammen, deren Mehrheit auf Linda Fäh fiel. Die "Miss Schweiz Wahl 2009" wurde auf SF, TSR und TSI live aus der Arena in Genf übertragen. Für SF kommentierte Sven Epiney den Event.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren